Alle Kategorien
Suche

Garantieverlängerung für das Auto - das sollten Sie beachten

Sie haben ein neues Auto, dessen Garantie aber wie üblich nach zwei Jahren abläuft? Dann könnten Sie zum Beispiel eine Garantieverlängerung abschließen, um auch die nächsten Jahre vor zu hohen Reparaturkosten geschützt zu sein.

Reparaturkosten lassen sich mit Garantieverlängerungen reduzieren.
Reparaturkosten lassen sich mit Garantieverlängerungen reduzieren. © Gabi_Schoenemann / Pixelio

Wer eine Garantieverlängerung anbietet

Normalerweise sollte ein neues Auto nicht sofort wieder defekt sein, sondern ein paar Jahre ohne größere Reparaturen auskommen. Und genau aus diesem Grund trauen sich die Autohersteller auch, eine zweijährige Garantie abzugeben. Doch was ist, wenn Sie eine Garantieverlängerung wünschen? Dies ist natürlich rein theoretisch möglich, allerdings sollten Sie hierbei ein paar Dinge beachten:

  • Eine Garantieverlängerung kann zum Beispiel direkt über den Autohersteller bzw. über dessen Händler abgeschlossen werden.
  • Hierbei gibt es zwei Varianten: Entweder die Garantieverlängerung wird direkt mit dem Autohersteller abgeschlossen, oder der Autohersteller besitzt eine eigene Versicherung, über die die Garantieverlängerung läuft.
  • Des Weiteren gibt es die sogenannten Drittanbieter, die eine Garantieverlängerung für jedes Fabrikat anbieten können, also nicht mit einem bestimmten Hersteller zusammenarbeiten.
  • Beachten Sie aber, dass eine Garantieverlängerung in der Regel nicht kostenlos los ist, auch dann nicht, wenn diese direkt über den Hersteller abgeschlossen wird. Dies bedeutet, Sie sollten natürlich immer alle Angebote miteinander vergleichen.

Wogegen Sie Ihr Auto versichern können

  • Wie der Name verrät, handelt es sich bei einer Garantieverlängerung um die Verlängerung der ursprünglichen Werksgarantie. Und diese Garantie wird immer nur auf außergewöhnliche Reparaturen gegeben, die innerhalb einer bestimmten Zeit nicht auftreten sollten.
  • Dies bedeutet wiederum, dass Verschleißteile, wie zum Beispiel Bremsen und auch die Kupplung, in der Regel nicht versichert werden. Solche Reparaturen können aber erhebliche Kosten verursachen.
  • Vergleichen Sie daher immer alle Angebote miteinander. Lassen Sie sich den Leistungsumfang detailliert beschreiben und nicht zum Beispiel nur: "Motoraggregate". Fordern Sie besser eine genaue Beschreibung, welche innen liegenden Motorteile bei der Garantieverlängerung eingeschlossen sind.
Teilen: