Alle Kategorien
Suche

Fußzehen sind immer kalt - was tun?

Sind die Fußzehen immer kalt, kann dies ganz schön lästig sein. Um warme Zehen zu bekommen, kann man sich dick einmummeln oder mit der Ernährung etwas aufpassen.

Massagen können kalte Fußzehen lindern.
Massagen können kalte Fußzehen lindern.

Was Sie benötigen:

  • Ingwer
  • Wollsocken
  • Massageschuhe

Fußzehen von außen erwärmen

  • Haben Sie immer kalte Fußzehen, können Sie zunächst leichte Methoden versuchen, um diese zu wärmen.
  • Ziehen Sie sich dazu immer warm genug an. Das bezieht sich nicht nur auf die Füße, sondern auf alle Körperteile.
  • Tragen Sie wärmende Kleidung, beispielsweise Socken aus reiner Wolle.
  • Wärmen Sie Ihre Fußzehen beim Baden oder mit einem Fußbad auf.
  • Haben Sie immer kalte Fußzehen, kann dies an Durchblutungsstörungen liegen.
  • Um die Durchblutung anzuregen, können Sie sich die Füße massieren oder massieren lassen. Beziehen Sie dabei auch und besonders intensiv die Fußzehen mit ein. Verwenden Sie ein für Sie angenehmes Öl zur Massage.
  • Sie können bei kalten Zehen auch Massageschuhe tragen. Diese haben innen Noppen, die dafür sorgen, dass die Füße und Zehen besser durchblutet werden.
  • Auch einfache Übungen können helfen, Ihre kalten Fußzehen aufzuwärmen. Krallen Sie dazu die Zehen so kräftig wie möglich zusammen und halten dies eine Weile. Entspannen Sie die Fußzehen wieder und wiederholen die Übung. Am besten, Sie machen diese Übung mehrmals am Tag, um für eine gute Durchblutung zu sorgen.

Kalte Füße von innen verhindern

  • Es kann Ihnen auch helfen, kalte Fußzehen zu vermeiden, indem Sie wärmende Speisen zu sich nehmen.
  • Verzichten Sie auf zu viel kalte Speisen wie z. B. rohe Zitrusfrüchte oder Salate.
  • Verzichten Sie auch auf Alkohol und Kaffee.
  • Essen Sie stattdessen lieber wärmende Milchspeisen mit Zimt, wie beispielsweise Milchreis oder Pfannkuchen, oder warme, scharfe Currygerichte mit Chili.
  • Besonders frischer Ingwer hat wärmende Eigenschaften, den Sie als Tee zubereitet zu sich nehmen können.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.