Alle Kategorien
Suche

Fußboden - so vermeiden Sie unnötigen Verschnitt beim Verlegen von Laminat

Laminat hat sich einen festen Platz erobert, wenn es darum geht, einem Fußboden ein gefälliges Aussehen zu geben, ohne dass man sich finanziell übernimmt.

Laminat ist einfach und schnell montierbar
Laminat ist einfach und schnell montierbar

Was Sie benötigen:

  • Montagegarnitur für Laminat
  • Hammer
  • Säge

Wie Sie Ihren Fußboden kostengünstig verlegen

Messen Sie zuerst den Fußboden aus, damit Sie den genauen Bedarf an Laminat ermitteln können. Die Packungsgröße bei Laminat wird immer in Quadratmeter angegeben. Teilen Sie die Quadratmeterzahl des Zimmers durch die auf der Verpackung angegebene Zahl. Erkundigen Sie sich über den Kauf einzelner Paneele.

  1. Beginnen Sie bei rechteckigen Räumen an der langen Seite links. Welche lange Seite Sie wählen, hängt davon ab, wo die letzten, zugeschnittenen Platten am wenigsten auffallen. Wer den Raum betritt, sollte ein gleichmäßig ruhiges Bild vom Fußboden gewinnen.
  2. Bei quadratischen Räumen ist es vielfach günstiger, die Verlegerichtung nach dem Lichteinfall zu wählen. Die langen Fugen sollten nicht quer zu Fenstern liegen, weil dann die Schattenbildung geringer ist.
  3. Das erste Paneel wird für die Montage an der Wand hergerichtet. Trennen Sie die Fuge oder Zunge an beiden Außenseiten so ab, dass sich das Paneel gut der Wandform anpasst. Ein Spalt von 6mm sollte immer eingehalten werden. Ob Fuge oder Zunge abgesägt werden soll, entnehmen Sie der Verlegeanleitung.
  4. Kalkulieren Sie die Anzahl an Reihen, bis nur ein Reststreifen am Ende übrig ist. Haben Sie dort nur einen wenige cm breiten Rand abzudecken, ist es ratsam, die erste Reihe um einige cm schmaler zu sägen, damit am Ende auch ein Streifen in vernünftiger Breite gelegt werden kann.
  5. Montieren bzw. kleben Sie nun die erste Reihe inclusive des letzten Paneels, welches zugeschnitten werden muss. Arretieren Sie diese Reihe gegen Verrutschen, indem Sie Keilchen zwischen Paneele und Wand klemmen.
  6. Haben Sie jetzt einen Rest der Paneele, der länger ist als 20cm, beginnen Sie mit diesem Stück die neue Reihe. Da das Paneel schon abgesägt wurde, müssen Sie nichts mehr daran tun. Ist jedoch der Rest kürzer, muss ein neues Paneel halbiert (gedrittelt) werden, damit ein ordentliches Raster entsteht. Das verursacht Abfall, da das übrige Stück nicht mehr verwendet werden kann. Achtung! Die Schnittfläche darf nie in den Raum zeigen!
  7. Weitere Abfälle werden immer dann unvermeidlich sein, wenn sich die gleiche Situation ergibt, sowie am Randstreifen. Durch den guten Versatz der Fugen haben Sie aber ein stabiles und dauerhaftes Gefüge erreicht, das professionellen Ansprüchen an einen Fußboden gerecht wird.
Teilen: