Alle ThemenSuche
powered by

Funmoods entfernen - so geht's

Funmoods ist eine Add-on-Leiste für den Internetbrowser, durch die Sie verschiedene Animationen und Emoticons schnell und einfach verwenden können. Diese Icons können Sie dann zum Beispiel im Facebook-Chat oder auf der Pinnwand einfügen. Möchten Sie die Funmoods-Browserleiste nicht mehr verwenden, so können Sie sie recht einfach wieder entfernen.

Funmoods entfernen - so geht's
Video von Lars Schmidt

Die kostenlose Software Funmoods

  • Funmoods können Sie sich entweder direkt über die offizielle Webseite herunterladen oder Sie bekommen Sie auch als zusätzlichen Bestandteil von anderen Installationen. Die Software installiert in Ihrem Internetbrowser eine zusätzliche Leiste und funktioniert wie ein normales Add-on.
  • In dieser Liste befinden sich verschiedene Symbole, wie zum Beispiel animierte Icons oder Emoticons. Diese lassen sich direkt in zahlreichen Webseiten oder in Chaträumen verwenden und einfügen. So werden Ihre Unterhaltungen spaßiger und Sie können Ihre Freunde mit lustigen Animationen überraschen.
  • Funmoods wirkt sich wie jedes andere Add-on natürlich auch auf die Leistung Ihres Internetbrowser aus und verlangsamt diesen. Zusätzlich wird durch diese Leiste auch die Größe des Browserfensters verkleinert. Stören Sie diese beiden Punkte sehr, so sollten Sie die Funmoods Software am besten wieder von Ihrem Browser und Computer entfernen.

So entfernen Sie die Leiste

  1. Das Add-on Funmoods lässt sich relativ einfach in Ihrem Internetbrowser löschen. Verwenden Sie den Mozilla Firefox, so gehen Sie im Menü auf Extras, beim Internet Explorer müssen Sie dazu rechts auf das Einstellungssymbol klicken.
  2. Klicken Sie im Firefox-Menü auf Add-ons und suchen Sie im neuen Bildschirm nach dem Eintrag von Funmoods. Im Internet Explorer befinden sich die installierten Add-ons im Untermenü "Add-ons verwalten".
  3. Haben Sie den Eintrag der Funmoods-Leiste gefunden, so klicken Sie ihn an und wählen dann im Menü entweder entfernen (Mozilla Firefox) oder deaktivieren (Internet Explorer) aus.
  4. Starten Sie Ihren Internetbrowser neu und das Add-on sollte verschwunden sein.
  5. In manchen Fällen müssen Sie die Software Funmoods auch zusätzlich noch aus Windows entfernen. Öffnen Sie dazu die Systemsteuerung und rufen Sie das Untermenü "Software" auf.
  6. Suchen Sie nach dem Funmoods-Eintrag und wählen Sie ihn aus. Klicken Sie nun auf entfernen/deinstallieren und bestätigen Sie die nachfolgende Bildschirmmeldung. Nach einem Neustart von Windows sollten keine Reste mehr von Funmoods übrig sein.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Hotspot Shield entfernen - so gehen Sie vor
Vivian Kiel
Computer

Hotspot Shield entfernen - so gehen Sie vor

Wer über eine andere IP-Adresse im Netz surfen möchte, sollte Hotspot Shield verwenden. Im Netz ist jedoch Vorsicht geboten, wenn Sie auf WLAN-Hotspots surfen. Hacker haben auf …

SweetIM deinstallieren - Anleitung
Youssef Sindi
Internet

SweetIM deinstallieren - Anleitung

SweetIM ist ein Programm, das Ihnen viele zusätzliche Smileys für Ihre Chat- und Messengerprogramme bietet, jedoch darüber hinaus noch jede Menge Probleme und oftmals sogar …

Exploit Virus - Anleitung zum Entfernen
Thomas Detlef Bär
Computer

Exploit Virus - Anleitung zum Entfernen

Nicht jeder, dessen Computer von einem Virus oder einen anderen Schädling befallen ist, weiß von der Bedrohung. Einige Viren verstecken sich und sind nur mit aktivierten …

Adware entfernen - so geht es sicher
Alexander Bürkle
Computer

Adware entfernen - so geht es sicher

Wenn sich auf Ihrem Computer Adware oder andere Schadsoftware befinden, so bemerken Sie dies unter Umständen gar nicht. Diese Programme verschlechtern die Leistung Ihres …

Flightradar - so verfolgen Sie Flugrouten online
Roswitha Gladel
Internet

Flightradar - so verfolgen Sie Flugrouten online

Flightradar ist ein faszinierendes Programm, mit dem Sie auf Ihrem PC Flugrouten leicht nachverfolgen können. Sie können einfach schauen, wo Freunde gerade mit dem Flugzeug …

Google Chrome - Design ändern
Leon Schwarz
Computer

Google Chrome - Design ändern

Der Browser Google Chrome ist ein leicht zu bedienendes Programm, mittels dessen Sie sich in den Weiten des Internets bewegen können. Das Design von Google Chrome kann überdies …

Anleitung - Adblocker deaktivieren
Annika Schönstädt
Internet

Anleitung - Adblocker deaktivieren

Das Add-on Adblock Plus für den Browser Mozilla Firefox und das E-Mail-Programm Mozilla Thunderbird ermöglicht es Ihnen, die auf Webseiten angezeigte Werbung zu blockieren. Da …

Ähnliche Artikel

Mit Firefox ändern Sie Ihr Facebook-Design.
Annett Atron
Internet

Facebook-Design ändern

Facebook ist eine populäre Internetplattform, auf der Sie soziale Netzwerke knüpfen können. Das Standard-Design von Facebook ist relativ schlicht und überwiegend in der Farbe …

T-online als Startseite einrichten - so geht´s
Liane Spindler
Internet

T-online als Startseite einrichten - so geht's

T-online können Sie ganz leicht als Startseite einrichten. Es gibt jedoch ein paar kleine Unterschiede bei den beliebtesten Webbrowsern Internet Explorer und Mozilla Firefox.

Facebook eine andere Farbe geben
Angela Fairy
Computer

Facebook eine andere Farbe verpassen - So geht`s

Mit einem simplen Browser Add-On können Sie in ihrem Account bei Facebook eine andere Farbe einstellen. Hier finden Sie Anleitungen, wie es bei Firefox und Chrome funktioniert.

Am TFT-Monitor Kratzer entfernen - so geht's
Peter Oliver Greza
Computer

Am TFT-Monitor Kratzer entfernen - so geht's

Es ist sehr ärgerlich, wenn der TFT-Monitor des Computers durch Unachtsamkeit oder durch Zufall Kratzer abbekommt. Gut, dass man diese Kratzer relativ einfach wieder entfernen kann.

So entfernen Sie Babylon Search.
Markus Maria Renz
Computer

Babylon Search entfernen - so klappt's

Babylon Search ist eine Suchmaschine, die zum Beispiel durch einige Downloads automatisch mitinstalliert wird, wenn Sie dies nicht ausdrücklich untersagen. Um dieses Programm …

DRM von eBooks entfernen - so geht's
Jana Yalcin
Internet

DRM von eBooks entfernen - so geht's

Es ist ärgerlich - Sie haben eine Ebook gekauft und können es auf Ihrem Reader nicht nutzen, da es mit Digital Rights Management geschützt ist. Nun stellen Sie sich die Frage, …

Babylon entfernen aus Firefox - so geht's
Achim Günter
Computer

Babylon entfernen aus Firefox - so geht's

Manchmal kann man sich gar nicht daran erinnern, ein sich plötzlich in den Vordergrund spielendes Programm überhaupt heruntergeladen, geschweige denn installiert zu haben. So …

Die Softonic-Toolbar ist ein Add-on für Ihren Internet-Browser.
Christian Himbert
Software

Softonic - Toolbar entfernen

Auf den Internetseiten von Softonic werden verschiedene Programme und Spiele zum Download angeboten. Ein fester Bestandteil vieler Installationspakete ist die Softonic-Toolbar, …

Mit wenigen Mausklicks das Add-on FoxyProxy bei Mozilla Firefox entfernen
Kevin Höbig
Computer

FoxyProxy deinstallieren - so klappt's

Das kostenlose Add-on "FoxyProxy" kann bei Firefox ganz nützlich sein, um mit wenigen Klicks zwischen verschiedenen Proxyserver zu wechseln oder um überhaupt einen Proxy zu …

Schon gesehen?

Search Conduit entfernen bei Chrome - so geht's
Kevin Höbig
Computer

Search Conduit entfernen bei Chrome - so geht's

"Search Conduit" ist eine Toolbar, die für mehrere Webbrowser wie zum Beispiel Mozilla Firefox oder Google Chrome verfügbar ist. Das Entfernen der Toolbar kann teilweise etwas …

GVU-Trojaner entfernen - so geht's
Thomas Müller
Computer

GVU-Trojaner entfernen - so geht's

Immer wieder werden Computer-User Opfer des GVU-Trojaners, während sie im Internet surfen. Doch diese Malware, deren einziger Zweck darin besteht, einen Erpressungsversuch zu …

Das könnte sie auch interessieren

Wi-Fi-Funktion - so stellt man sie am iPhone ein
Gastautor
Internet

Wi-Fi-Funktion - so stellt man sie am iPhone ein

Das iPhone ist ein Smartphone der Firma Apple. Es zeichnet sich durch eine Vielzahl von Funktionen aus und durch die Möglichkeit, das mobile Internet schnell und einfach zu …

App Store geht nicht mehr - das können Sie tun
Tobias Gawrisch
Internet

App Store geht nicht mehr - das können Sie tun

Der Mac App Store ist seit MacOS X 10.7 Lion der von Apple bevorzugte Vertriebsweg für neue Software für den Mac. Wenn dieser nicht mehr geht, kann dies ganz triviale Gründe haben.