Alle Kategorien
Suche

Funktionskleidung reinigen - darauf sollten Sie achten

Funktionskleidung ist vor allem im Sport- und Outdoorbereich oft vertreten. Doch wie können Sie die Kleidung so reinigen und pflegen, dass Sie lange Spaß daran haben?

Funktionskleidung ist wasserabweisend und dennoch atmungsaktiv.
Funktionskleidung ist wasserabweisend und dennoch atmungsaktiv.

So reinigen Sie Ihre Funktionskleidung in der Waschmaschine richtig

  • Generell ist flüssiges Waschmittel die richtige Wahl. Einen Unterschied müssen Sie aber beachten: Funktionskleidung mit Membran sollten Sie lediglich mit speziellem Waschmittel zu Leibe rücken. In Drogerien werden Sie bei speziellen "Sportwaschmitteln" in aller Regel günstiger fündig, als im Outdoor-Geschäft. Bei entsprechender Kleidung ohne Membran genügt auch ein flüssiges Feinwaschmittel.
  • Auf Weichspüler sollten Sie unbedingt verzichten. Weichspüler setzt sich in den Fasern fest und behindert den Abtransport von Schweiß erheblich. Wenn Sie einmal Weichspüler verwendet haben, müssen Sie aber nicht gleich zu neuer Kleidung greifen. Nach einigen Wäschen ist er wieder restlos verschwunden.
  • Die Temperatur, bei der Sie Ihre Funktionskleidung waschen, sollte der Angabe auf der Kleidung entsprechen. Üblich sind 40°C - 60°C. Mit einem Wäschesack, mehr Wasser in der Trommel (in der Regel im Zusatzprogramm wählbar) und umgekrempelter Kleidung können Sie die Beanspruchung Ihrer teuren Stücke weiter verringern.

Was Sie nach der Wäsche beachten sollten

  • Nach der Wäsche folgt das Trocknen. Beim Schleudern sollten Sie die niedrigste Drehzahl wählen. Einen Trockner verwenden ist in aller Regel zusätzlich möglich, auch das erkennen Sie am entsprechenden Symbol auf dem Etikett. 
  • Ein Rechteck mit einem Kreis in der Mitte bedeutet, dass Sie das Kleidungsstück im Trockner trocknen dürfen. Wenn sich zusätzlich ein schwarzer Punkt in der Mitte befindet, sollten Sie den Schontrockengang bei niedriger Temperatur wählen. Zwei Punkte oder kein Punkt in der Mitte stehen für den normalen Trockengang ohne Besonderheiten.
  • Vergessen Sie das Imprägnieren nicht. Sprühimprägnierung ist hier die beste Wahl. Hängen Sie dafür Ihre Kleidungsstücke auf einen Bügel und besprühen Sie diese aus der empfohlenen Entfernung, die Sie auf der Dose nachlesen können. Üblich sind 15-20 Zentimeter. Danach müssen Sie die Kleidung nur noch an der Luft trocknen lassen.
Teilen: