Alle Kategorien
Suche

Fugenkreuze richtig verwenden

Wer Fliesen oder Bodenplatten verlegen will, kennt das Problem mit dem richtigen Abstand zur nächsten Fliese oder Bodenplatte. Aber damit das Problem gar nicht erst auftritt, können Sie ja Fugenkreuze zwischen die Fliesen einsetzen.

Wie breit soll der Fliesenabstand sein?
Wie breit soll der Fliesenabstand sein?

Wenn man einem Profi beim Fliesenlegen zusieht, kann man nur staunen, wie schnell die Fliesen verlegt sind. Ist der Fliesenleger richtig geübt, benötigt er nicht einmal Fugenkreuze, um den richtigen Abstand zur nächsten Fliese oben, unten, links oder rechts zu finden.

Fugenkreuze gibt es in verschiedenen Ausführungen

  • Um die richtigen Fugenkreuze für die Fliesen zu finden, sollten Sie wissen, wie breit der Fugenabstand zu den einzelnen Fliesen oder Platten sein soll.
  • Fugenkreuze gibt es in verschiedenen Stärken und Größen. Wenn Sie beispielsweise Terrassenplatten mit den Maßen 40 x 40 cm verlegen wollten, benötigen Sie für einen Quadratmeter sieben Fugenkreuze. Dabei wurde eine Fugenbreite von 3 mm zugrunde gelegt. Die Fugenkreuze hätten dabei das Maß 55 mm x 55 mm x 20 mm (l, b, h), wären aus Kunststoff und wären nach außen, zum leichteren Einführen, etwas verjüngt. Daneben hätten diese Fugenkreuze eine Sollbruchstelle, damit sie auch für T-Stücke geeignet sind. Diese Fugenbreite würde optimalen Schutz vor Kantenabplatzern bieten und zudem für richtige Entwässerung sorgen. 
  • Wer ans Sparen denkt und gerne die Fugenkreuze vor dem Verfugen wieder einsammeln möchte, kann das hier nicht, weil die Fugenkreuze eine geringere Höhe als die Terrassenplatten haben und Sie zudem Stunden damit beschäftigt wären, die Kreuze wieder zu entfernen. Hier müssen Sie also die Fugenkreuze in den Fugen belassen. 
  • Diese oben vorgestellten Fugenkreuze gibt es natürlich noch für breitere Fugen, beispielsweise 5 mm breit, dafür sind sie dann auch teurer als die 3 mm breiten Kreuze (Mindestabnahme meist 1000 Stück). Natürlich gibt es sie im Handel sicherlich noch etwas günstiger oder in kleineren Mengen.
  • Fliesen sind sehr beliebt. Sie können zwischen einer Vielzahl von verschiedenen Sorten …

  • Verlegen Sie beispielsweise Badfliesen, werden in der Regel kleinere Kunststoffkreuzchen verwendet, für 2 mm breite Abstände zur nächsten Fliese. Manche stecken hier die Fugenkreuze senkrecht in die Fuge, wenn die Kreuzchen wieder entfernt werden sollen. Entfernen Sie zum Sparen für das nächste Mal die Kreuzchen einfach mit einer Schnabelzange.  

Fliesenabstandhalter richtig auswählen

  • Wollen Sie beispielsweise LEDs im Boden verlegen, benötigen Sie so breite Fliesenkreuzchen, dass die Kabel für die LEDs auch schön in die Fugen hineinpassen. Hier müssen die Fugenkreuze wieder entfernt werden. Hier achten Sie darauf, dass in den Fugen der Fliesen möglichst wenig Fliesenkleber ist und auch keine Fugenkreuzchen liegen. 
  • Hier werden dafür die Fugenkreuze senkrecht verlegt, damit Sie die kleinen Helfer wieder leicht entfernen können. Verwenden Sie nie unterschiedlich dicke Fugenkreuze. Das würde am Ende für manche Menschen sichtbar sein.
  • Noch ein Tipp: Weisen Sie Helfer unbedingt darauf hin, die Fliesenkreuzchen separat einzusammeln. Es kam schon vor, dass ein Helfer alle Fugenkreuzchen mit den unterschiedlichsten Stärken zusammengemischt hatte, weil sie optisch alle gleich aussahen. Als dann wieder Fliesen verlegt wurden, wurde dieser Umstand nicht bemerkt, und erst als fertig gefliest war, ist der ungleichmäßige Abstand an den Fliesen aufgefallen.
  • Um das Fugenkreuz richtig zu verwenden, stecken sie es einfach zwischen die Fugen in den feuchten Fugenkleber und rücken die nächste Fliese bis ganz an das Fliesenkreuzchen heran.
Teilen: