Alle Kategorien
Suche

Fürs Neptunfest Namen ausdenken - so wird's fantasievoll

Das Neptunfest wird besonders gern zu Kindergeburtstagen oder im Feriencamp gefeiert. Nachdem Neptun ein ahnungsloses Kind herausgesucht hat und es von den Nixen "eingefangen" wurde, erhält es einen neuen Namen und muss ein Taufgetränk zu sich nehmen. Bei der Namenswahl können Sie Ihre Kreativität unter Beweis stellen.

Neptun gibt den Kindern neue Namen.
Neptun gibt den Kindern neue Namen. © Rolf Handke / Pixelio

Neptunfest zu einem einmaligen Erlebnis machen

Viele Inspirationen für das Neptunfest und kreative Namen erhalten Sie, wenn Sie sich mit dem maritimen Leben am, unter und auf dem Wasser beschäftigen. Dabei muss es sich nicht notwendigerweise um reale Tiere oder Bewohner handeln. Bemühen Sie auch die Mythologie, Filme oder Bücher.

  • Für eine authentische Neptuntaufe braucht es natürlich einen besonders tollen Neptun. Malen Sie sich am ganzen Körper mit grüner Schminke an, fügen silbrige Glitzerelemente und Blautöne hinzu. Ein rauschender Bart, eine goldene Krone, ein Fischernetz-Umhang sowie ein Dreizack gehören ebenfalls zu Ihrer Verkleidung.
  • Bereiten Sie das Taufgetränk vor, verwenden Sie komisch riechende und sprudelnde Getränke wie bunte Softdrinks, bitteren Kaffee und etwas Ketchup.
  • Basteln Sie eine Taufurkunde, auf der Sie den neuen Namen vermerken. Besonders schön wirkt diese, wenn Sie Pergamentrollen herstellen und diese mit farbigem Wachs verschließen und anschließend mit goldenem Kordelband umwickeln.
  • Aber auch Seesterne aus buntem Bastelkarton erfüllen den Zweck. Laminieren Sie die Sterne oder überziehen sie mit Folie, denn bei einem Neptunfest geht es ja bekanntlich feuchtfröhlich zu.

 Namen für die Taufe finden - einige Anregungen

  • Als Nachnamen eignen sich Meeresbewohner sehr gut. Ob Seepferdchen, Seeschlange, Hering, Piranha, Wattwurm oder Silbermuschel - kreativ sind solche Namen auf jeden Fall. In Tierlexika oder im Internet finden Sie auch etwas ungewöhnlichere Artenbezeichnungen, viele Möglichkeiten bieten hier besonders die Zierfische, was Namen wie "Kaiserfisch", "Küssender Gurami" oder "Black Molly" unter Beweis stellen.
  • Besonders gut klingen Alliterationen, Vor- und Nachname beginnen also mit demselben Buchstaben, etwa "Heike Haifisch", "Quirlige Qualle" oder Svantje Silbermuschel".
  • Bedienen Sie sich an den Rängen der Marine und verbinden diese mit dem Vornamen des Kindes und einem weiteren Element. Denkbar wäre etwa der Name "Kadett Florian Miesmuschel". Andere Ränge sind Admiral, Kapitän, Leutnant, Maat, Matrose oder Gefreiter.
  • Verbinden Sie das Meerestier oder den Namen des Kindes mit einer Charaktereigenschaft, einer Farb- oder Geschwindigkeitsbezeichnung, also etwa "hektischer Hai", "pingeliger Pangasius" oder "mutige Meerjungfrau". Auch "karierter Kastenfisch", "Marie gestreifte Moräne" oder "gepunkteter Seestern" klingen fantasievoll.
  • Auch Merkmale des Äußeren können Sie mit einbeziehen. Diese können Sie auch humorvoll umsetzen: "Blauäugiger Buntbarsch", "schielender Tigerhai" oder "humpelnder Zitteraal". Integrieren Sie des Weiteren Merkmale aus der Piratenwelt wie Holzbeine, schwarze Zähne oder Augenklappen, maritime Gerichte wie Fischstäbchen, Matjes, Hummer oder Aalmus.
  • Zuletzt bieten auch Figuren wie Käpt'n Blaubär, Captain Jack Sparrow, Störtebeker, Arielle, Poseidon oder die Nymphen gute Anhaltspunkte für einen originellen Namen.

Die einzelnen Elemente können Sie nach Belieben kombinieren, um einen originellen Namen für die Neptuntaufe zu kreieren.

Teilen: