Alle Kategorien
Suche

Für iDVD eine Alternative unter Lion verwenden - nützliche Hinweise

Falls Sie die bereits installierte Software iDVD nicht zum Erstellen einer DVD verwenden können oder möchten, haben Sie mehrere Möglichkeiten, um eine DVD unter Mac OS X Lion zu gestallten und zu brennen. Welche gute Alternativen es gibt, erfahren Sie hier.

Alternativen zu iDVD nutzen
Alternativen zu iDVD nutzen

Die Software iDVD

Mit der Software iDVD können Sie auf Ihrem Mac schnell und einfach DVDs brennen, ähnlich wie Sie es eventuell von dem "Windows DVD Maker" bei Windows-Computern kennen.

  • Das Programm gehört dabei zum Software-Paket "iLife", welches Sie standardmäßig auf Ihrem Mac mit OS X Lion haben und in welchem auch die Programme GarageBand (Musikerstellung), iWeb (Gestaltung von Websiten), iPhoto (Bildbearbeitung) und iMovie (Videobearbeitung) sind.
  • Mit iDVD können Sie QuickTime-Formate, digitale Fotos und Mp3-Dateien zum Erstellen einer DVD verwenden, die dann so erstellt wird, dass Sie in jedem DVD-Player abgespielt werden kann.
  • Die Software iDVD ist dabei eine Art Abschlussprogramm, mit dem Sie Ihre einzelnen Dateien, die Sie mit den anderen iLife-Programmen erstellt haben, in ein Projekt zusammenfassen und anschließend brennen können.

Alternativen für Max OS X 10.7 (Lion)

Wenn Sie iDVD nicht zum Brennen verwenden möchten oder nicht können, weil Sie ein anderes Video-Format haben, haben Sie auch mehrere Alternativen zur Auswahl, die Sie unter Mac OS X Lion nutzen.

  • Dafür könnten Sie zum Beispiel die Software "Aimersoft DVD Creator for Mac" verwenden, mit der Sie unter anderem alle gängigen Video-Formate verwenden und auch Diashows erstellen können. Das Programm ist kostenpflichtig, allerdings können Sie dieses auch erst einmal testen, bevor Sie es unter Umständen kaufen.
  • Empfehlenswert ist auch die kostenlose Software "Burn", mit der Sie sowohl DVDs als auch andere Video-, Audio- oder Daten-CDs erstellen können. Das Programm wandelt dabei das Ausgangsformat in das benötigte Format für Ihre Brennoption um, sodass Sie Ihre Dateien vorher nicht umwandeln müssten.
  • Als weitere Alternative könnten Sie auch "SmallDVD" verwenden. Die Software kann zwar nicht direkt eine DVD brennen, allerdings ist es mit dem Programm möglich, ein DVD-Image zu erstellen, welches Sie dann über das Festplatten-Dienstprogramm brennen können.
  • Zuletzt ist auch die Software "DVDStyler" zu empfehlen. Das kostenlose Programm hilft Ihnen dabei, eine DVD zu brennen und dabei unter anderem ein Menü zu erstellen oder mehrere Audio- und/oder Untertitelspuren hinzuzufügen. Zudem unterstützt DVDStyler ebenfalls alle üblichen Video-Formate.
Teilen: