Alle Kategorien
Suche

Für einen Gleichstrommotor eine Drehzahlregelung aufbauen - so gelingt's

Oft ist es sinnvoll, die Drehzahl von einem Gleichstrommotor einstellen zu können, damit dieser gleichmäßig läuft. Eine einfache Drehzahlregelung ist relativ einfach zu realisieren.

Die Drehzahl von Elektromotoren regulieren
Die Drehzahl von Elektromotoren regulieren

Was Sie benötigen:

  • ein IC NE555 (auf Wunsch mit IC-Sockel)
  • ein MOSFET IRF630
  • zwei Kondensatoren 10 Nanofarad
  • ein Elekrolytkondensator 100 Mikrofarad
  • zwei Widerstände 4,7 Kiloohm
  • ein Widerstand 69 Ohm
  • ein Poti 1 Megaohm
  • zwei Dioden 1N4148
  • eine Diode BYV28-200
  • eine kleine Lochrasterplatine (etwa 50 x 50 Millimeter)
  • Lötkolben und Lötzinn
  • Seitenschneider
  • Anschlussdraht

Die Drehzahl von einem Gleichstrommotor regeln

Für verschiedene Anwendungsgebiete ist es manchmal sinnvoll, einen Gleichstrommotor in seiner Drehzahl einstellen zu können.

  • Für den Einsatz mit Gleichstrommotoren, welche für die unterschiedlichsten Gebiete eingesetzt werden können, empfiehlt sich zum Selbstbau eine möglichst einfache Schaltung.
  • Diese Schaltung lässt sich mit gängigen Bauteilen auf relativ einfache Weise auf einer Lochrasterplatine aufbauen.
  • An dieser Schaltung können Motoren betrieben werden, welche mit Gleichspannungen im Bereich von etwa 5 bis 15 Volt arbeiten.
  • Ein entsprechendes Schaltbild finden Sie im angegebenen Link unter der Überschrift "PWM mit NE555".
  • Die vorliegende Schaltung arbeitet nach dem Prinzip der Pulsbreiteneinstellung. Je nach Einstellung des Drehreglers (Poti) bekommt der Elektromotor Impulse mit unterschiedlicher Länge. Je länger diese Impulse sind, desto schneller dreht sich der Motor.

So können Sie eine Drehzahlregelung aufbauen

Die vorliegende Schaltung für eine einfache Drehzahlregelung können Sie auf relativ einfache Weise aufbauen. Die Schaltung ist für den angegebenen Spannungsbereich universell einsetzbar.

  1. Beginnen Sie zum Aufbau der Schaltung am besten mit dem Einlöten der integrierten Schaltung "NE555". Natürlich können Sie auch, wenn Sie wollen, einen achtpoligen IC-Sockel verwenden.
  2. Setzen Sie nun nacheinander die übrigen Bauteile in die Lochrasterplatine ein und verdrahten Sie diese nach dem Schaltbild miteinander. Beachten Sie nur bei der integrierten Schaltung, den Dioden, dem Elektrolytkondensator sowie dem MOSFET die richtige Polarität bzw. Anschlussbelegung der Bauteile.
  3. Verbinden Sie anschließend die Ausgänge der Drehzahlregelung mit den Anschlüssen Ihres Gleichstrommotors.
  4. Zum Schluss legen Sie noch die Betriebsspannung an die Schaltung an. Mithilfe des Potis können Sie nun die Drehzahl Ihres Elektromotors regulieren.
Teilen: