Alle Kategorien
Suche

Für einen Auslandseinsatz freiwillig melden - Pro und Contra

Fremde Länder und Kulturen, Kameradschaft und Abenteuer - wenn Sie dies an einem Auslandseinsatz der Bundeswehr reizt, dann sollten Sie sich trotzdem reiflich überlegen, mit welchen Gefahren ein Auslandseinsatz verbunden sein kann, bevor Sie sich dafür freiwillig melden.

Auslandseinsätze sind gefährlich.
Auslandseinsätze sind gefährlich.

Bei einem Auslandseinsatz verdienen Sie aufgrund von Gefahrenzulagen meist einen weit höheren Sold. Die Gefahrenzulagen werden allerdings nicht ohne Grund gezahlt. 

Pro und Contra beim Auslandseinsatz

  • Bei einem Auslandseinsatz können Sie Länder kennenlernen, in die Sie nicht so einfach reisen können. Wie viel Sie von Land und Leuten mitbekommen, hängt allerdings auch von der Gefahrenlage vor Ort ab. Wenn Sie sich hauptsächlich im Lager oder in gepanzerten Fahrzeugen bewegen, werden Sie wenig Kontakt zur Bevölkerung aufbauen können.
  • Wenn Sie darüber nachdenken, sich freiwillig für einen Auslandseinsatz zu melden, dann sollte nicht nur die Bezahlung eine Rolle spielen. Denken Sie daran, dass Sie sich - je nach Einsatzort - bewusst in eine hohe Gefahr begeben.  
  • Auch wenn Sie keine offensichtlichen Gesundheitsschäden erleiden, kommen Sie vielleicht traumatisiert zurück und werden es dann sehr schwer haben, sich wieder ins "normale" Leben zu begeben. Die erlebten Gefahren können lange nachwirken und Sie seelisch stark belasten. Dies kann auch für eine Beziehung zur Belastungsprobe werden.
  • Auch wenn Sie sich als Abenteurer fühlen, sollten Sie diese Gefahren bedenken. Wenn Sie lange oder mehrmals im Auslandseinsatz waren, wird es Ihnen möglicherweise schwer fallen, wieder im Zivilleben Fuß zu fassen.

Sich trotzdem freiwillig melden

  • Wenn Sie alle Argumente für sich bedacht haben, dann sollten Sie bestimmte Vorsorgemaßnahmen treffen, bevor Sie sich freiwillig zu einem Auslandseinsatz melden.
  • Hierzu gehört es, das eigene Testament zu machen und Verfügungen für den Fall des eigenen Todes zu treffen. Hierbei wird Ihnen noch einmal deutlich werden, was ein Auslandseinsatz in einer Krisenregion bedeuten kann. 
  • Wenn Sie Familie haben, dann sollten Sie sich auch über deren Absicherung im Falle Ihres Todes Gedanken machen.

Bevor Sie sich freiwillig zu einem Auslandseinsatz melden, sollten Sie alle Vor- und Nachteile gründlich abwägen. Keinesfalls sollten Sie sich nur von der Aussicht auf einen hohen Verdienst verführen lassen.  

Teilen: