Alle Kategorien
Suche

Für eine Blumenwiese Samen säen

Dem Gelingen einer schönen Blumenwiese in Ihrem Garten können Sie durch eine geschickte Aussaat von Samen auf die Sprünge helfen.

Eine Blumenwiese ist ein Traum.
Eine Blumenwiese ist ein Traum.

Tipps zur Auswahl passender Samen

Wählen Sie die passenden Mischungen mit Samen von Wiesenblumen aus. Im Gartenfachhandel finden Sie diese in Großpackungen, die genügend Inhalt für eine größere Fläche bieten. Unterschieden wird hier zwischen Fettwiesen und Magerwiesen. Unterfüttern Sie eine Magerwiese mit Sand, um ein ansprechendes Ergebnis zu erhalten. 

Achten Sie bei der Auswahl auf die Sorten. Die Saat sollte primär Samen von Wildblumen enthalten; Gräser sollten eine geringe Rolle in der Zusammensetzung des Saatguts spielen. Alternativ stellen Sie aus einzelnen Samentütchen eine artenreiche Blumenwiese zusammen und ergänzen diese mit gemischten Gräsern. Achten Sie darauf, dass es sich bei den ausgewählten Samen um einjährige Pflanzen handelt.

Bevorzugen Sie eine individuelle Blumenwiese, wählen Sie das Saatgut selbst aus. Von Spätsommer bis Herbst finden Sie auf wilden Wiesen viele Samen von Blumen, die sich prima aussäen lassen. Kombinieren Sie für eine farbenfrohe Wiese verschiedene Blütenfarben:

Blütenfarbe passende Pflanzen
weiße Blüten

Margerite

Wilde Möhre

gelbe Blüten

Löwenzahn

Schlüsselblume

Hornklee

Schwertlilie

blaue Blüten

Salbei

Glockenblume

Ackerblume

violette Blüten

Kugeldistel

Storchschnabel

Eine Blumenwiese kann im Sommer oder Herbst ausgesät werden. Die beste Zeit ist das zeitige Frühjahr. Dann können Sie sich im Sommer an den ersten Blüten erfreuen. 

Anleitung zur Aussaat

  1. Rasen entfernen. Mit einer Schaufel einzelne Stücke abstechen und samt Wurzeln vom Boden trennen. Lassen Sie Unkräuter nicht im Boden. Bei einer großen Fläche eventuell erst Teilstücke entfernen.
    Bild -1
    © Marianne Glatzel-Grabowski
  2. Samen säen. Bestücken Sie kleinere Flächen per Hand, größere mit dem Streuwagen. Fünf bis zehn Gramm Saatgut pro Quadratmeter genügen. Trittbretter oder Walzen erleichtern es, die Samen in den Boden einzuarbeiten.
    Bild -1
    © Marianne Glatzel-Grabowski
  3. Einige Wochen wässern. Bei trockenem Wetter den Rasensprenger jeden Tag anstellen. Nicht auf der frisch gesäten Fläche laufen.
    Bild -1
    © Marianne Glatzel-Grabowski

Nach zwei bis drei Wochen keimen die Samen und frische Grashalme kommen zum Vorschein.

Blumenwiese - pflegeleicht und farbenfroh

Im Allgemeinen ist die Blumenwiese anschließend pflegeleicht. Die einjährigen Blumen säen sich im nächsten Jahr von selbst aus und bilden erneut eine Blumenwiese. Weiteres Saatgut tragen Wind und Tiere auf die Wiese. Allerdings wird sich die Zusammensetzung der Wiese im Lauf der Zeit durch natürliche Auslese verändern. So bekommt sie den Charakter einer wilden Blumenwiese.

Teilen: