Alle Kategorien
Suche

Für ein Lebkuchenhaus eine Schablone anfertigen - so geht's

 Für ein Lebkuchenhaus eine Schablone anfertigen - so geht's1:56
Video von Galina Schlundt1:56

Um ein schickes Lebkuchenhaus gelungen herstellen zu können, ist es grundlegend wichtig, sich zuvor Schablonen zurechtzuschneiden. So ist die Chance, dass am Ende alles genau zueinander passt am größten.

Was Sie benötigen:

  • Pergamentpapier oder
  • Backpapier oder
  • Pappe
  • ein scharfes Messer oder
  • ein Pizzarad
  • Ausstechformen

Schablonen für ein Lebkuchenhaus - darauf können Sie achten

  1. Machen Sie sich zunächst eine Skizze von der Gestalt des fertigen Hauses. Zeichnen Sie alle Aspekte ein, die Ihnen wichtig erscheinen. Denken Sie bspw. auch an einen Schornstein.
  2. Nun zeichnen Sie die Einzelteile Ihres zukünftigen Lebkuchenhauses auf, damit Sie kein Detail vergessen. Dazu gehören als Basis die Bodenplatte, die vier Wände, die Tür, die beiden Dachplatten.
  3. Anschließend zeichnen Sie die Basiseinzelteile in der Originalgröße auf Back- oder Pergamentpapier oder auch auf etwas festere Pappe (womit Ungeübte anfangs oft besser zurechtkommen) und schneiden daraus anschließend die Schablonen aus.
  4. Bedenken Sie, dass die Teigplatten eine Stärke von etwa einem Zentimeter haben werden, und planen Sie dies beim Aufzeichnen bspw. der Dachplatten mit ein.
  5. Berechnen Sie auch, je nach Größe des geplanten Lebkuchenhauses, ob eine Teigplatte (also ein Backblech) reichen mag oder ob Sie mehrere Lagen backen müssen. Grundsätzlich ist für Anfänger im Lebkuchenbaugewerbe ein kleineres Haus besser umsetzbar.
  6. Für kleine Verzierungen und Elemente wie Fensterläden, die Einzelteile eines Schornsteins oder eine Sitzbank vorm Haus müssen Sie keine Schablonen anfertigen, da Sie sie leicht nach Gefühl zurechtschneiden können.

So schneiden Sie die Lebkuchenplatte zurecht

Für die Anwendung der Lebkuchenhaus-Schablonen und das Zurechtschneiden ist es wichtig, dass die gebackene Lebkuchenplatte noch warm ist.

Nur dann können Sie sie leicht schneiden, ohne dass sie bricht.

  1. Legen Sie die Schablonen auf die Lebkuchenplatte und probieren dabei aus, wie Sie alle Teile möglichst so ausschneiden können, dass anschließend kaum Lebkuchenausschuss entsteht, den Sie - außer zum Essen natürlich - nicht mehr nutzen können.
  2. Schneiden Sie nun an den Rändern der Schablonen mit einem scharfen Messer oder einem Pizzarad entlang. Fenster und Türen sehen besonders schön aus, wenn Sie sie mit Plätzchenformen ausstechen.
  3. Das Zusammenfügen der Teile geschieht mit Puderzuckerglasur. Stützen Sie die Wände währenddessen und auch zum Trocknen mit Bechertassen oder Gläsern ab.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos