Alle Kategorien
Suche

Für die Clematis eine Kletterhilfe installieren - so geht's

Die Clematis oder Waldrebe kann meterhoch werden und benötigt auf jeden Fall eine Kletterhilfe, an der sie sich festhalten kann. Hierbei haben Sie verschiedene Möglichkeiten.

Die Clematis gehört zu den beliebtesten Kletterpflanzen.
Die Clematis gehört zu den beliebtesten Kletterpflanzen.

So wählen Sie eine passende Kletterhilfe

  • Bei der Auswahl einer Kletterhilfe haben Sie bei der Clematis zunächst die Wahl zwischen natürlichen Kletterhilfen und einem Rankgerüst. Als natürliche Kletterhilfe kommen Bäume und Sträucher infrage, an denen die Clematis hochranken kann. Bei den Rankgerüsten können Sie ganz nach Geschmack ein Holzgitter, ein Metallgestell oder auch nur einfache Drähte oder Schnüre verwenden, ebenso eignet sich ein bereits vorhandener Zaun mit einem Drahtgitter.
  • Die Clematis wickelt sich mit ihren Blattstielen um die Kletterhilfe. Damit dies gelingt, sollte der Durchmesser der einzelnen Holzleisten, Metallstäbe oder Drähte nicht mehr als zwei Zentimeter betragen.
  • Stäbe oder Drähte bringen Sie in senkrechter und waagerechter Richtung in einem Abstand von maximal 15 Zentimetern an einer Mauer an. Auf diese Weise findet die Clematis vor allem beim Klettern in die Höhe immer genügend Halt.
  • Achten Sie bei der Höhe und der Breite Ihrer Kletterhilfe auf die Angaben zu der Sorte, die Sie gekauft haben, denn von der Clematis gibt es zahlreiche Sorten, die sich in ihrer Wuchsgeschwindigkeit und der endgültigen Höhe stark unterscheiden.

So klettert Ihre Clematis am besten

  • Beim Pflanzen Ihrer Clematis sollten Sie darauf achten, dass Sie zwischen dem Stamm der Pflanze und der Kletterhilfe einen Abstand von etwa 20 Zentimetern lassen. Die langen Triebe der Clematis leiten Sie nach dem Pflanzen zunächst von Hand ein wenig in die richtige Richtung. Später findet die Clematis von alleine ihren Weg.
  • Wenn Sie Ihre Clematis an die Hauswand oder eine andere Mauer pflanzen, lassen Sie zwischen der Kletterhilfe und der Mauer einen Abstand von fünf bis zehn Zentimetern. Auf diese Weise bekommt die Pflanze auch von hinten genügend Luft.
  • Nachdem Sie die Kletterhilfe gesetzt und Ihre Clematis gepflanzt haben, sollten Sie den Boden rund um den Stamm der Pflanze mit einer Mulchschicht abdecken oder bepflanzen, denn die Clematis wächst am besten, wenn ihr Wurzelbereich kühl bleibt und ihr oberer Bereich von der Sonne beschienen wird. Am besten eignet sich für diese Pflanze ein Standort, an dem sie morgens oder abends viel Sonne bekommt, die Südseite behagt ihr dagegen nicht so sehr.
Teilen: