Alle Kategorien
Suche

Für den Garten Sichtschutz aus Holz selber bauen - so geht's

In Ihrem Garten können Sie sich einen Sichtschutz aus Holz bauen. Dazu benötigen Sie nur ein paar Pfosten, Latten und Bretter.

Sichtschutz aus Holz für den Garten
Sichtschutz aus Holz für den Garten

Was Sie benötigen:

  • Pfosten
  • Latten
  • Bretter
  • Hammer
  • Nägel

Um sich vor den neugierigen Blicken der Nachbarn zu schützen, können Sie sich für Ihren Garten einen Sichtschutz aus Holz bauen. Der Sichtschutz sollte aber so stabil sein, dass er auch einem heftigen Sturm standhält. 

So bauen Sie einen Sichtschutz aus Holz

  1. Es gibt gesetzliche Vorschriften, die Sie einhalten müssen. In den meisten Gemeinden und Städten darf ein Sichtschutz nicht höher als 2 m sein, falls er direkt an der Grundstücksgrenze steht. Ansonsten würde er im Garten des Nachbarn einen zu großen Schatten werfen. Bevor Sie einen Sichtschutz aus Holz aufstellen, sollten Sie sich über die örtlichen Bestimmungen informieren.
  2. Zunächst beginnen Sie dann damit, die Pfosten zu befestigen. Sie können Löcher graben und für jeden Pfosten ein kleines Fundament aus Beton gießen. Die Pfosten werden dann mit Ankern befestigt. Alternativ können Sie aber auch sogenannte Bodeneinschlaghülsen verwenden. Diese Hülsen treiben Sie mit einem Vorschlaghammer ins Erdreich und befestigen die Pfosten daran.
  3. Der Abstand der Pfosten sollte nicht mehr als 2 m betragen. Je enger die einzelnen Pfosten beieinanderstehen, desto stabiler wird der Sichtschutz.
  4. Im nächsten Arbeitsschritt befestigen Sie zwei Latten an den Pfosten. Die erste montieren Sie etwa 30 bis 40 Zentimeter von unten und die zweite Latte im gleichen Abstand von der Oberkante. Die Latten müssen Sie dabei so zurecht sägen, dass die einzelnen Stöße genau in der Mitte eines Pfostens liegen. Die Latten werden mit Nägeln befestigt. Wenn es Ihnen lieber ist, können Sie die Latten auch mit Schrauben befestigen.
  5. Die einzelnen Bretter werden dann auf die entsprechende Länge gesägt. Da sie hochkant angenagelt werden, richtet sich die Länge der Holzbretter nach der Höhe des Sichtschutzes. Zwischen den einzelnen Brettern können Sie ruhig 1 cm Luft lassen. Dadurch können sie sich bei Feuchtigkeit ausdehnen.
  6. Nachdem Sie den Sichtschutz in Ihrem Garten aufgestellt haben, müssen Sie das Holz mit einer Holzschutzlasur anstreichen. Dadurch wird es witterungsbeständig und hat eine lange Lebensdauer.
Teilen: