Alle Kategorien
Suche

Für das Aquarium passende Erde auswählen - so geht's

Die Erde für das Aquarium sollte genau genommen keine Erde, sondern Sand oder Kies sein. Echte Erde kommt nur in Ausnahmefällen hinein.

Nehmen Sie nur Spezialbodengrund für Aquarien.
Nehmen Sie nur Spezialbodengrund für Aquarien.

Bodengrund im Aquarium

Erde oder anderer Bodengrund erfüllt im Aquarium verschiedene Funktionen. Richten Sie sich bei der Auswahl nach dem Zweck, den der Boden jeweils erfüllen soll.

  • In fast allen Aquarien dient der Bodengrund dazu, Pflanzen festzuhalten, dass diese nicht im Becken umherschwimmen. Für diesen Zweck ist fast jedes Material geeignet.
  • Wenn Sie Fische im Aquarium haben, die gerne gründeln, sollte der Bodengrund nur aus runden Körnchen bestehen, damit sich die Tiere nicht verletzen. Manche Fische brauchen besonders Sand. Urzeittiere (Triops) benötigen diesen zum Beispiel zur Eiablage.
  • Als Grundregel gilt: Je feiner der Bodengrund ist, um so feiner können die Pflanzen Wurzeln bilden. Diese wachsen auch schneller an. Aber feiner Bodengrund im Aquarium ist schwerer sauber zu halten als gröberer Kies.
  • Farbiger Bodengrund statt Erde ist auch sehr beliebt, aber verwenden Sie keinen bunten Sand oder Kies aus dem Bastelgeschäft, denn beides ist meist gefärbt. Dieses Material verfärbt dann das Wasser und kann je nach Art des Farbstoffs die Fische vergiften.

Vorsicht mit Erde im Fischbecken

  • Echte Erde, egal ob aus dem Garten oder Blumenerde, sollten Sie grundsätzlich nicht verwenden, weil Sie sich so unverrottete organische Bestandteile in das Aquarium holen, die dort verfaulen können.
  • In Gartenerde können sich auch Cyanobakterien befinden, die Gifte absondern und auch unter der Bezeichnung "Blaualgen" bekannt sind. Diese wollen Sie mit Sicherheit nicht im Aquarium haben.
  • Zusätzlich kommt es durch diese Erde zu einer Überdüngung, was zu vermehrtem Wachstum von Algen führt.
  • Wenn Sie Erde statt oder zusätzlich zu Sand und Kies verwenden, bringen Sie eine große Menge lebendes Material in das Aquarium, das sich meist in stinkenden Schlamm verwandelt.
  • In manchen Becken kann genau dieser Schlamm erwünscht sein, wenn Sie Lebewesen züchten wollen, die Moorwasser benötigen. Aber auch hier ist es schwierig, in dem kleinen Volumen von Aquarien ein vernünftiges ökologisches Gleichgewicht zu erzielen, wenn Sie unkontrollierte Erde als Bodengrund verwenden.

Verwenden Sie also statt Erde besser Bodengrund, der speziell für Aquarien angeboten wird.

Teilen: