Alle Kategorien
Suche

Führerscheinklasse B für Transporter? - Wissenswertes zu den Führerscheinklassen

Möchten Sie einen Transporter fahren, brauchen Sie die Führerscheinklasse B oder eine ältere Fahrerlaubnis mit der Klasse 3. Die Klasse B ist der Klasse 3 gegenüber deutlich eingeschränkt.

Achten Sie beim Führen eines Transporters auf den richtigen Führerschein.
Achten Sie beim Führen eines Transporters auf den richtigen Führerschein.

Möchten Sie einen Transporter steuern, müssen Sie zunächst prüfen, ob Sie für dieses Fahrzeug einen Führerschein besitzen. Es kommt darauf an, ob Sie noch die alte rosafarbene Fahrerlaubnis besitzen oder Ihren Führerschein nach neuem EU-Recht gemacht haben. Die DDR-Fahrerlaubnis ist dem rosafarbenen Führerschein gleichgestellt.

Die Führerscheinklasse B ist gegenüber der alten Klasse 3 eingeschränkt

  • Die Führerscheinklasse B wurde eingeführt, als das EU-Recht auch bei der Fahrerlaubnis Anwendung fand. Gegenüber der Klasse 3 des alten rosafarbenen BRD-Führerscheins wurden die Berechtigungen eingeschränkt. 
  • Statt der 7,5 Tonnen, die Sie mit der Führerscheinklasse 3 fahren dürfen, sind in der Führerscheinklasse B nur noch 3,5 Tonnen erlaubt. 
  • Wollen Sie einen Transporter fahren, der schwerer als 3,5 Tonnen ist, aber nicht mehr als 7,5 Tonnen wiegt, brauchen Sie einen LKW-Führerschein der Klasse C1. Sie müssen zunächst den Führerschein der Klasse B bestehen und dann den der Klasse C ablegen. Dies ist auch gleichzeitig möglich. Dann dürfen Sie Transporter steuern, die bis zu 8 Sitzplätze haben und bis zu 7,5 Tonnen wiegen.

Sie sollten das Gewicht von dem Transporter kennen

  • Wollen Sie sich einen Transporter kaufen oder mieten, sollten Sie das Gewicht des Fahrzeugs kennen. Grundlage dafür, ob Sie das Fahrzeug mit der Führerscheinklasse B steuern dürfen oder nicht, ist das zulässige Gesamtgewicht des Fahrzeugs.
  • Lassen Sie sich beim Kauf oder bei der Miete eines Transporters immer die Zulassung zeigen, wenn Sie im Besitz der Führerscheinklasse B sind. Haben Sie eine Fahrerlaubnis der alten Klasse 3 oder den Autoführerschein der ehemaligen DDR, dürfen Sie auch große Transporter fahren.

Haben Sie Ihre Fahrerlaubnis verloren oder möchten Sie auf den neuen EU-Führerschein wechseln, sollten Sie darauf achten, dass alle Berechtigungen ordnungsgemäß eingetragen werden. Im Nachhinein wird es schwierig, Korrekturen vorzunehmen, denn die Klassen der alten Fahrerlaubnis sind nicht im System gespeichert.

Teilen: