Alle Kategorien
Suche

Führerschein nicht dabei - das sollten Sie bei einer Kontrolle beachten

Als Autofahrer muss man jederzeit damit rechnen, in eine Polizeikontrolle zu geraten. Hat man den Führerschein nicht dabei, kann es Ärger geben.

Führerschein weist Fahrberechtigung aus.
Führerschein weist Fahrberechtigung aus.

Sie handeln ordnungswidrig, wenn Sie vorgeschriebene Ausweispapiere (Personalausweis) oder Ihre Fahrerlaubnis nicht mit sich führen und auf Verlangen in einer Polizeikontrolle nicht Vorlegen können (§ 4 Fahrerlaubnisverordnung).

Vergessener Führerschein ist Ordnungswidrigkeit

  • Haben Sie den Führerschein nicht dabei, zahlen Sie 20 € Verwarnungsgeld.
  • Der Führerschein ist die amtliche Bescheinigung dafür, dass Sie die Fahrprüfung bestanden haben und im Besitz einer Fahrerlaubnis sind (§ 2 StVG). Zwar wirkt sich der körperliche Bestand des Führerscheins nicht auf das Bestehen der Fahrererlaubnis aus. Haben Sie bei einer Polizeikontrolle den Führerschein nicht dabei, handeln Sie ordnungswidrig und zahlen deshalb ein Verwarnungsgeld.
  • Der Personalausweis ersetzt nicht die Vorlage des Führerscheins. Der Personalausweis ist gemäß § 1 Personalausweisgesetz vorzulegen und dient der Identifizierung Ihrer Person, der Führerschein weist Ihre Fahrberechtigung nach.

Haben Sie wenigstens eine Führerscheinkopie dabei

  • Ausreden werden nicht anerkannt. Zwar ist jeder mal vergesslich, den Führerschein müssen Sie trotzdem immer dabei haben.
  • Hilfreich ist, wenn Sie eine Kopie des Führerscheins in Ihren Fahrzeugpapieren mit sich führen und für den Fall, dass Sie den Führerschein im Original nicht dabei haben und bei einer Polizeikontrolle nicht vorweisen können, gewappnet sind.
  • Allerdings müssen Sie damit rechnen, dass der Polizeibeamte Sie nach Hause begleitet, um dort Ihren Führerschein im Original einzusehen.
  • Auch müssen Sie damit rechnen, dass Sie in einer vorgegebenen Frist bei der nächsten Polizeidienststelle vorfahren müssen, um dort Ihren Führerschein vorzuzeigen.

Rechnen Sie nicht mit Kulanz

  • In Zeiten der unbegrenzten Kommunikation ist es für den Polizeibeamten bei der Verkehrskontrolle allerdings recht einfach, zu überprüfen, ob Sie im Besitz eines Führerscheins sind oder ob Ihnen die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Dennoch müssen Sie den Führerschein dabei haben und können nicht darauf verweisen, dass der Polizeibeamte irgendwelche Register einsehen möge.
  • Beachten Sie, dass Sie den Verlust Ihres Führerscheins unverzüglich der Führerscheinstelle ihrer Gemeinde anzeigen müssen. Sie erhalten einen neuen Führerschein ausgestellt. Ihr alter Führerschein wird zur Fahndung ausgeschrieben und darf nicht mehr verwendet werden.
Teilen: