Alle Kategorien
Suche

Führerschein in Thailand machen - so geht's

Wenn Sie in Thailand über einen längeren Zeitraum unterwegs sind, können Sie viel Geld sparen, wenn Sie selbst einen Führerschein besitzen. Was Sie erfüllen müssen, um in Thailand legal auf den Straßen mit dem Auto oder Motorrad zu fahren, erfahren Sie hier.

Um in Thailand sicher mit dem Auto zu fahren, sollten Sie sich vorbereiten.
Um in Thailand sicher mit dem Auto zu fahren, sollten Sie sich vorbereiten.

Thailand - der Weg zum Führerschein

Um den Führerschein in Thailand zu machen, müssen Sie folgende Voraussetzungen für das Straßenverkehrsamt erfüllen:

  • Als Ausländer sollten Sie auf jeden Fall Ihren Reisepass und möglichst auch Ihre Visa-Unterlagen mitnehmen.
  • Bringen Sie auch ein ärztliches Zeugnis mit. Das bekommt man in Thailand relativ einfach, da die Gesundheitskriterien nicht streng sind. Den Nachweis reichen Sie als Kopie ein.
  • Wichtig ist zudem, dass Sie Kopien von Ihrem Reisepass und Ihrer Wohnbestätigung mitbringen. Sie brauchen außerdem zwei Passfotos und vergessen Sie nicht, die Summe für den jeweiligen Führerschein mitzunehmen.
  • Sie brauchen einen Nachweis über einen Seh- und Reaktionstest. Außerdem sollen Sie einen Farbtest machen, bei dem Sie lediglich die Farben Grün, Gelb und Rot erkennen müssen.
  • Mit einem Fragebogen wird man über die wichtigsten Verkehrsregeln abgefragt. Übungsbücher sind auch in englischer Sprache erhältlich. Für den Auto-Führerschein müssen Sie beispielsweise 30 Fragen beantworten.
  • Um den Führerschein zu bekommen, müssen Sie außerdem eine kleine Fahrprüfung bestehen, bei der Sie durch einen Parcours fahren, Ihre Kenntnis über wichtige Schilder beweisen müssen und Vorfahrtsregelungen usw. beherrschen sollten.

Falls Sie schon einen Führerschein besitzen, können Sie diesen auch in Thailand umschreiben lassen. Allerdings können Sie dabei kein Geld sparen und benötigen neben den bereits erwähnten Unterlagen noch weitere. Aber Sie können auf die Prüfung verzichten.

Autofahren in Thailand - wichtige Hinweise

Trotzdem ist es in einem fremden Land ratsam, sich einen Überblick über die wichtigsten Verkehrsregeln und -schilder zu verschaffen, um Unfällen vorzubeugen.

  • Beachten Sie bitte auch, dass Autofahren in Thailand für Ausländer nicht ungefährlich ist. Das liegt nicht nur daran, dass Sie sich an den Linksverkehr gewöhnen müssen, sondern auch daran, dass es üblich ist, sämtliche Verkehrsregeln zu ignorieren. Auf den Straßen gilt das „Recht des Stärkeren“. Lassen Sie sich nicht abdrängen, aber seien Sie Ihrer eigenen Sicherheit zuliebe auch nicht zu waghalsig. Wenn Sie unter den heimischen Verhältnissen bereits ein unsichere/r Fahrer/in sind, meiden Sie vor allem Fahrten durch Bangkok und weichen auf Taxis aus. Außerhalb der Hauptstadt sind die Verkehrsprobleme allerdings wesentlich geringer und es lohnt sich, selbst zu fahren.
  • Mit den Straßenschildern werden Sie schnell zurechtkommen, da diese internationalen Standards entsprechen und nicht nur auf thailändisch, sondern auch in englischer Sprache beschriftet sind.
  • Die Geschwindigkeitsbegrenzungen sind mit deutschen Verhältnissen vergleichbar. Innerorts dürfen Sie 60 km/h und außerhalb bis zu 100 km/h schnell fahren. Auch in Thailand gibt es polizeiliche Geschwindigkeitskontrollen sowie Alkoholtests oder auch Überprüfungen, ob Sie einen Gurt tragen.
  • Auch wenn die allgemeinen Straßenordnungen sehr vernachlässigt werden, sollten Sie sich an diese Sicherheitsbestimmungen in Thailand halten, um unnötigen Ärger und Strafgelder zu vermeiden. Und selbstverständlich auch, um Ihre eigene Sicherheit zu gewährleisten.
  • Seien Sie darauf gefasst, dass viele Thailänder keinen Führerschein besitzen (- das erklärt auch den "etwas freien" Umgang mit den Verkehrsregeln). Da die Beamten mit Ausländern weniger großzügig umgehen als mit Thailändern, ist es dennoch ratsam, legal auf Thailands Straßen zu fahren.
Teilen: