Alle Kategorien
Suche

Führerschein: In der Probezeit geblitzt - was tun?

Sie haben gerade erst den Führerschein gemacht und wurden nun in der Probezeit geblitzt? Behalten Sie die Ruhe, es drohen erst drastische Konsequenzen, wenn Sie die Geschwindigkeit in einer gewissen Höhe überschritten haben.

Geblitzt in der Probezeit? - Nachschulung!
Geblitzt in der Probezeit? - Nachschulung!

Was Sie benötigen:

  • Bußgeldkatalog

Wer kennt das nicht, Sie haben den Führerschein absolviert und fahren ein paar km/h schneller als erlaubt, werden geblitzt und wissen nun nicht, welche Rechtsfolgen der Bußgeldkatalog anordnet. Sie können Ihren Führerschein vorerst behalten. Wenn Sie noch zweimal geblitzt werden, nachdem Sie eine Nachschulung gemacht haben, müssen Sie den Führerschein erneut absolvieren.

Auswirkungen auf den Führerschein

  • In der Probezeit herrscht besondere Unsicherheit. Schnell wird man geblitzt, weil man die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten hat. Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen müssen Sie Bußgeld bezahlen.
  • Fahren Sie in der Probezeit über 21 km/h zu schnell, bekommen Sie dafür Punkte in Flensburg. Dies ist dann ein sogenannter A-Verstoß. Bei der Geschwindigkeitsmessung werden Ihnen ca. 7 km/h abgezogen, dies ist eine Toleranzabweichung.
  • Bei einem A-Verstoß in der Probezeit müssen Sie eine Nachschulung absolvieren. Dies kostet ca. 200 bis 400 Euro. Die Nachschulung besteht aus vier Sitzungsterminen zu je einer Doppelstunde und schließt mit einer Fahrprobe ab. Nach der Nachschulung verlängert sich Ihre Probezeit auf weitere zwei Jahre.
  • Fahren Sie nach dem A-Verstoß erneut zu schnell und werden wieder geblitzt, ist dies ein Freischuss. Sie bekommen dafür keine erneuten Punkte in Flensburg.
  • Fahren Sie ein drittes Mal zu schnell in der Probezeit, führt dies zu weiteren Punkten in Flensburg und Sie müssen den Führerschein neu absolvieren.
  • Informieren Sie sich auf der Website des Bußgeldkataloges über die verschiedenen Konsequenzen für unterschiedliche Ordnungswidrigkeiten.

Nicht jeder Verstoß führt dazu, dass Sie zur Nachschulung müssen, dies ist erst der Fall, wenn Sie 21 km/h zu schnell fahren und geblitzt werden.

Teilen: