Alle Kategorien
Suche

FSME-Impfung - Nebenwirkungen richtig erkennen

Die FSME-Schutzimpfung ist für fast alle Menschen von Vorteil. Gerade für Personen, die viel am Waldrandgebiet arbeiten oder viel im Wald z. B. mit dem Hund unterwegs sind. Auch Urlauber, die in den Risikogebieten unterwegs sind, sollten sich impfen lassen. Und fast ganz Deutschland ist ein Risikogebiet. Nebenwirkungen treten selten auf. Sie können sie auch gut und richtig erkennen.

Eine FSME-Impfung kann Nebenwirkungen haben. Sie können diese gut erkennen.
Eine FSME-Impfung kann Nebenwirkungen haben. Sie können diese gut erkennen.

Nach der FSME-Impfung die Nebenwirkungen bemerken

Auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts können Sie die Risikogebiete einsehen.

  • Wie bei vielen anderen Impfungen auch können Nebenwirkungen auftreten. Meist ist dies ein Signal dafür, dass Ihr Immunsystem zu arbeiten beginnt. Der FSME-Impfschutz wird aufgebaut.
  • Es können grippeähnliche Symptome auftreten. Da heißt es nur: Suchen Sie den Arzt auf, damit abgeklärt werden kann, ob es sich um eine Nebenwirkung handelt. Ansonsten ab ins Bett, bis die Symptome auskuriert sind.
  • Die Einstichstelle kann Schmerzen. Meist sind es nur ein paar Tage. Kühlen Sie diese mit einem Coolpack.
  • Auch eine Rötung und/oder Schwellung können auftreten. Es kann sich um eine allergische Reaktion handeln, aber auch um eine Entzündung. Wenn Sie nicht ganz sicher sind, sollten Sie auf jeden Fall zum Arzt. Denn eine allergische Reaktion kann gefährlich werden.
  • Sie sind gerne draußen in der Natur unterwegs? In vielen Gebieten ist die Gefahr einen …

  • Bei Kleinkindern treten meist Reaktionen mit Fieber auf. Diese sind in der Regel vorübergehend. Allerdings sollten auch diese Reaktionen von dem Kinderarzt abgeklärt werden.
  • Falls Sie starke Kopfschmerzen haben, einhergehend mit einer Nackensteifheit, gehen Sie sofort zum Arzt. Dies können Anzeichen einer Meningitis sein.
  • Die Nebenwirkungen nach einer FSME-Impfung sind vielseitig. Sie werden von dem Arzt eingehend informiert. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, bestehen Sie darauf. Der Arzt ist dazu verpflichtet.
  • In der Regel ist die FSME-Impfung gut verträglich und echte Impfkomplikationen sind äußerst selten. Falls es zu Nebenwirkungen kommt, verschwinden diese nach ein paar Tagen.

Wichtig ist immer: Falls Sie sich nicht sicher sind, ob es sich um eine Nebenwirkung handelt oder nicht, gehen Sie sofort zum Arzt.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.