Alle Kategorien
Suche

Frühstück kalorienarm zubereiten - so rücken Sie dem Hüftspeck auf den Leib

Frühstück kalorienarm zubereiten - so rücken Sie dem Hüftspeck auf den Leib1:32
Video von Bianca Koring1:32

Wer abnehmen möchte, sollte seine tägliche Kalorienzufuhr reduzieren. Forscher haben herausgefunden, dass ein kalorienarmes Frühstück die weitere Kalorienaufnahme eines gesamten Tages reduziert. Wer also beim Frühstück bereits Kalorien spart, nimmt auch über den ganzen Tag weniger Kalorien auf, was letztendlich zu einer schnelleren Reduzierung des Gewichts führt. Mit den richtigen Zutaten wird den überschüssigen Fettzellen schnell der Garaus gemacht.

Was Sie benötigen:

  • Getreideflocken (z. B. Haferflocken)
  • Sonnenblumen- oder Kürbiskerne
  • frisches Obst
  • Joghurt
  • fettarme Milch
  • Schwarzbrot
  • Käse
  • Gemüse
  • 1 Glas Fruchtsaft oder Joghurtdrink

Wenn Sie dauerhaft schlank und auch fit bleiben möchten, sollten Sie sich regelmäßig sportlich betätigen. Darüber hinaus ist vor allem eine gesunde und ausgewogene Ernährung wichtig. Diese fängt bereits beim Frühstück an. Doch Vorsicht vor versteckten Kalorienfallen!

Süße Kalorienfallen am Frühstückstisch umgehen

  • Vor allem Kakao, Marmeladen, gesüßte Joghurts und Knusper-Müslis sind schon beim Frühstück wahre Kalorienfallen. Sie enthalten zwar kaum Fett, aber dafür besonders viel Zucker, der auf Dauer dick und krank macht. Greifen Sie stattdessen lieber auf ungesüßte Joghurts zurück und verfeinern diese mit frischen Früchten der Saison.
  • Statt gesüßtem Kakao aus dem Supermarkt sollten Sie pures Kakaopulver kaufen. Erwärmen Sie dieses mit frischer Milch und schon haben Sie eine kalorienärmere Variante, die dazu auch noch viel besser schmeckt. Naschkatzen können noch einen Löffel Honig dazu geben.
  • Eine perfekte Alternative zu einem kalorienreichen Knusper-Müsli ist ein zuckerfreies Müsli mit Nüssen und frischen Früchten. Dieses ist kalorienarm und versorgt Sie schon beim Frühstück mit wichtigen Ballaststoffen.

Wenn Sie neben dem Frühstück auch beim Mittag- und Abendessen auf eine kalorienarme Ernährung achten, wird sich Ihr Hüftspeck wohl verabschieden müssen.

Ran an den Speck mit herzhaftem Frühstück

  • Nicht nur die süßen Kalorienfallen setzen sich an der Hüfte fest, sondern auch herzhafte Varianten. Sagen Sie bereits beim Frühstück "Nein!" zu Weißmehl, Käse mit hohem Fettanteil, fettiger Wurst und Rührei. Hier lauern die Fettfallen, die zu viel Energie, also Zucker, liefern.
  • Greifen Sie hier lieber auf fett- und somit auch kalorienarme Varianten wie Schwarzbrot, Putenschinken, Frischkäse und gekochtem Ei zurück. Doch auch beim Frischkäse sollten Sie fettarme Varianten wählen, die trotzdem schmecken und satt machen.

Leckere kalorienarme Frühstücksideen

  • Mit einem kernigen Müsli machen Sie garantiert nichts falsch. Mischen Sie die Getreideflocken zum Beispiel mit Sonnenblumen- oder Kürbiskernen, mit frischem Obst oder Joghurt und etwas fettarmer Milch. Auf knusprige Flakes, Crunches oder Schokoladenstückchen sollten Sie beim Frühstück lieber verzichten, denn sie sind weder kalorienarm noch gesund.
  • Ein Schwarzbrot mit Käse zum Frühstück ist ein perfekter Start in den Tag. Achten Sie aber darauf, dass der Käse nicht zu viel Fett enthält. Garnieren Sie das Schwarzbrot mit etwas Tomate oder Gurke. Wenn Sie die Butter durch etwas Senf austauschen, sparen Sie zusätzliche Kalorien.
  • Wenn Sie es mal eilig haben, ist ein Frühstücksdrink genau das richtige für Sie. Dies kann ein Glas Fruchtsaft, idealerweise mit 100 Prozent Fruchtgehalt, ein probiotischer Drink oder ein Joghurtdrink sein. Schauen Sie beim Kauf des Joghurtdrinks, dass er einen möglichst hohen Joghurtgehalt hat.

Wenn Sie neben dem Frühstück auch bei Mittag- und Abendessen auf eine kalorienarme Ernährung achten, wird sich Ihr Hüftspeck wohl von Ihnen verabschieden müssen.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos