Alle Kategorien
Suche

Frühlingszwiebeln pflanzen - so wird's gemacht

Frühlingszwiebeln pflanzen - so wird's gemacht2:07
Video von Günther Burbach2:07

Frühlingszwiebeln stellen eine hervorragende Alternative zu herkömmlichen Speisezwiebeln dar. Pflanzen Sie sie selbst, haben Sie immer genügend da.

Frühlingszwiebeln - allgemeine Informationen

Frühlingszwiebel und Winterzwiebel bezeichnen das gleiche Gewächs, welches deutliche Unterschiede zur normalen Speisezwiebel aufweist. So besteht eine weitaus größere Ähnlichkeit der Frühlingszwiebel zum Lauch als zur Speisezwiebel. Daher sind Frühlingszwiebeln auch unter dem Synonym der Lauchzwiebel bekannt.

Lauchzwiebeln haben die Besonderheit, dass Sie diese bereits im Herbst pflanzen und im darauffolgenden Frühjahr mit der Ernte beginnen können. In Gegenden mit harten Wintern ist es jedoch unabdingbar, die Pflanzen mittels Plastikfolien vor andauerndem Frost zu schützen. Sie können Frühlingszwiebeln auch im Frühling pflanzen.

Frühlingszwiebeln, die zwischen September und November gepflanzt wurden, sind im Mai des darauffolgenden Jahres ausgereift und können geerntet werden. Pflanzen Sie die Zwiebeln wie Blumenzwiebeln im März oder April, können Sie diese erst später im Jahr ernten. Im Gegensatz zu den Frühlingsblumen brauchen die Zwiebeln länger zum Ausreifen.

Steckzwiebeln pflanzen

Möchten Sie Frühlingszwiebeln pflanzen, benötigen Sie ein großes Pflanzgefäß, Blumenerde, Handschuhe und Zwiebelstecklinge.

  1. Loch graben. Füllen Sie das Pflanzgefäß mit Erde und graben Sie ein kleines Loch hinein, circa drei Zentimeter tief.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  2. Zwiebel pflanzen. Setzen Sie die erste Steckzwiebel in das Loch.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  3. Mit Erde bedecken. Bedecken Sie die Zwiebel danach gut mit Erde.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  4. Neues Loch graben. Graben Sie für den nächsten Steckling ein weiteres Loch in den Boden. Achten Sie dabei auf genügend Abstand. Ganze Reihen im Garten sollten 30 Zentimeter Abstand zueinander haben, bei einzelnen Zwiebeln reicht ein Abstand von circa fünf Zentimetern.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  5. Steckling setzen. Setzen Sie auch den nächsten Steckling in die Erde und bedecken Sie ihn anschließend gut.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  6. Weitere Zwiebeln einsetzen. Auf diese Weise bepflanzen Sie das ganze Gefäß mit den Frühlingszwiebeln.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  7. Standort wählen. Wählen Sie für die Zwiebeln einen hellen, sonnigen Standort im Freien. Je sonniger der Standort ist, desto intensiver wird der Geschmack der Zwiebeln.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  8. Zwiebeln gießen. Gießen Sie Ihre Zwiebeln regelmäßig, aber nicht zu häufig. Dünger benötigen die Lauchzwiebeln nicht. Sie sind anspruchslose Gewächse.
    Bild -1
    © Liane Spindler

Möchten Sie Frühlingszwiebeln im Herbst aussäen, anstatt Setzlinge zu pflanzen, beginnen Sie mit der Aussaat bereits im August. Im Frühling besteht kein Unterschied hinsichtlich des Pflanzzeitpunktes, da zum Sommer hin kaum Frost herrscht. Die Erntezeit der im Frühjahr gesäten Zwiebeln kann aber etwas später ausfallen als bei gesteckten Frühlingszwiebeln. Pflanzen Sie im Herbst und Frühjahr, können Sie sich ganzjährig mit Frühlingszwiebeln eindecken.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos