Alle Kategorien
Suche

Fröbelstern aus 12 Streifen - so erstellen Sie den XXL-Stern

Fröbelstern aus 12 Streifen - so erstellen Sie den XXL-Stern2:59
Video von Lars Schmidt2:59

Friedrich Fröbel ist der Namensgeber für diesen weihnachtlichen Stern. Der Fröbelstern ist ein plastischer Stern, der allein durch exaktes Falten seine Form erhält. Um diesen Stern aus 12 Streifen falten zu können, sollten Sie den einfachen Fröbelstern beherrschen.

Was Sie benötigen:

  • 12 Papierstreifen 1,5 cm x 55 cm

Falten des Grundgerüstes für den Fröbelstern mit 12 Streifen

  1. Für den Fröbelstern aus 12 Streifen benötigen Sie Streifen mit einer Länge, die mindestens dem 30fachen der Breite entspricht. Streifen mit 1 cm Breite sind also 30cm lang, mit 1,5 cm Breite 45 cm lang und mit 2 cm Breite 60 cm lang und so weiter. Besser sind jedoch ein paar Zentimeter Längenzugabe.
  2. Falten Sie die Streifen in der Mitte. Nehmen Sie die ersten 6 der 12 Streifen zur Hand. Beginnen Sie wie beim kleinen Fröbelstern das Grundgeflecht. Einen Streifen legen Sie waagerecht mit der offenen linken Seite, den zweiten Streifen mit der offenen rechten Seite darunter. Die anderen 4 Streifen weben Sie nun in diese Streifen ein.  Arbeiten Sie abwechselnd von oben nach unten und umgekehrt.
  3. Verfahren Sie ebenso mit den anderen 6 Streifen. Achten Sie darauf, dass Sie die Flechtrichtung der Streifen identisch des ersten Grundgeflechts beibehalten.
  4. Zum Verbinden der beiden Grundgefüge legen Sie beide Teile vor sich auf den Tisch. Die oberen waagerechten Streifen zeigen nach links. Schieben Sie nun das rechte an das linke Gefüge heran. Heben Sie vom rechten Gefüge den Streifen etwas an und greifen den darunter liegenden Streifen. Diesen Streifen fädeln Sie in die erste Lasche des linken Gefüges. Gegengleich arbeiten Sie den unteren Streifen des linken Gefüges in das rechte Gefüge ein.
  5. Klappen Sie die Teile ein wenig nach hinten, sodass Sie erkennen können, dass eine Würfelform entsteht. Auf der Rückseite müssen Sie nun ebenfalls die Streifen durch die entstandenen Laschen ziehen, um einen stabilen Grundkörper zu erhalten.
  6. Nun wird die Würfelform komplett geschlossen. An jeder Kante sind je 2 Streifen zu sehen. Mit je einem dieser Streifen flechten Sie den Boden und die obere Fläche des Würfel zu. Sie haben nun einen fertigen Würfel, an dessen Kanten je 2 Streifen nebeneinander hängen.

 Fertigstellung des Fröbelsterns aus 12 Streifen

  1. Wie beim kleinen Fröbelstern werden nun beim Fröbelstern mit 12 Streifen aus den heraushängenden Streifen die Zacken geformt. Das ist etwas schwierig, weil so viele Streifen an dem Würfel hängen.
  2. Zum Durchfädeln der 12 Streifen ist es ratsam, die Streifen an den Enden anzuschrägen, dass sie eine Spitze bekommen.
  3. Wenn Sie alle Tuben geformt haben, schneiden Sie die überstehenden Streifen sauber ab.
  4. Besonders hübsch sieht es aus, wenn Sie die überstehenden Streifenenden mit einer Zackenschere an Ihrem Fröbelstern abschneiden.


Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos