Alle Kategorien
Suche

Frisur für feine Haare - zwei Vorschläge für ein schickes Erscheinungsbild

Frisuren mit feinem Haar halten oft nicht richtig, deshalb sollte man wissen, was man mit ihnen anstellen kann, um trotzdem schick aufzutreten.

Frisuren für feines Haar
Frisuren für feines Haar

Was Sie benötigen:

  • Knotenring
  • Bürste
  • Kamm
  • Haarspangen
  • Haargummi

Dutt für feines Haar

  1. Bei etwa schulterlangem Haar lässt sich wunderbar ein Dutt formen.
  2. Normalerweise sieht dieser bei feinem Haar eher kläglich und unscheinbar aus, jedoch git es ein Hilfsmittel, mit dem Sie einen schönen Dutt zaubern können.
  3. Dieses Hilfsmittel ist etwas, das ein bisschen an einen Schwamm mit Loch in der Mitte erinnert und Knotenring heißt.
  4. In der Regel können Sie einen Knotenring in verschiedenen Größen in jedem Drogeriemarkt erwerben.
  5. Bürsten Sie Ihre Haare zunächst straff nach hinten und binden Sie diese zu einem relativ hoch sitzenden Pferdeschwanz zusammen.
  6. Am besten verwenden Sie einen Haargummi, der sehr dünn ist und sich Ihrer Haarfarbe einigermaßen anpasst.
  7. Als nächstes greifen Sie zu Ihrem Knotenring und setzen ihn auf den Pferdeschwanz.
  8. Die Haare werden durch das Loch in der Mitte gezogen.
  9. Neigen Sie den Kopf nach vorne und kämmen Sie die durch den Knotenring hängenden Haare nach vorne, sodass eine Art Fächer entsteht. 
  10. Dann legen Sie Ihre Haare um den Knotenring, sodass dieser vollständig bedeckt ist.
  11. Mit den am Ende überschüssigen Haaren umwickeln Sie den Knotenring.
  12. Stecken Sie die Frisur mit Haarnadeln am Knotenring fest und zupfen die Haare entsprechend zurecht.
  13. Befestigen Sie alles mit Haarspray und fügen Sie nach belieben Accessoires wie Haarreif oder Blumen hinzu.

Eine volksfesttaugliche Hochsteckfrisur kreieren

  1. Je nachdem wie fein Ihr Haar ist, binden Sie dieses zu einem Pferdeschwanz oder einem Dutt zusammen.
  2. Mit einem Stielkamm ziehen Sie nun alle zwei Finger breit eine dünne Strähne aus dem Pferdeschwanz.
  3. Diese Strähne zwirbeln Sie zwischen den Fingern ein und stecken sie mit einer schönen, kleinen Haarspange fest.
  4. Dies wiederholen Sie mit allen weiteren Strähnen, die vom Ansatz an gezwirbelt am Pferdeschwanz festgesteckt werden.
  5. Wenn Sie nicht ganz so steif wirken möchten, können Sie die Frisur auch abwandeln, indem Sie einzelne Haare in die Stirn hängen lassen.
  6. Verwenden Sie bei feinen Haaren keine flachen Haarspangen, da diese verrutschen würden.
  7. Toupieren Sie Ihren Pferdeschwanz an, wenn er Ihnen zu dünn erscheint und sprühen Sie alles gut mit Haarspray oder Haarlack fest.
Teilen: