Alle Kategorien
Suche

Frische Dinkelnudeln selber machen - Tipps

Frische Dinkelnudeln selber machen - Tipps2:14
Video von Lars Schmidt2:14

Dinkel gilt als gesünder und weniger umweltbelastet als Weizen. Dabei hat das Getreide dieselben Klebeeigenschaften wie Weizen und kann in denselben Produkten verwendet werden. Mit Dinkel kann man Brot, Kuchen und Kekse backen, oder aber frische Dinkelnudeln selber machen.

Was Sie benötigen:

  • 300 g Dinkel(vollkorn)mehl
  • 3 Eier
  • 1 El (Oliven-)Öl
  • einen halben Tl Salz

Dinkel statt Weizen verwenden

Dinkel gilt als verträglicher als Weizen. Die beiden Getreidesorten sind miteinander verwandt, deshalb sollten Weizenallergiker in der Regel auch auf Dinkel verzichten. Sind Sie jedoch gegen einen anderen Bestandteil im Weizen als Gegen das Gluten allergisch, kann es durchaus sein, dass Sie Dinkel dennoch vertragen und von seinen Eigenschaften profitieren.

  • Dinkel ist die eiweißreichste Getreidesorte. Er enthält zudem mehr Mineralstoffe und mehr Vitamine, so zum Beispiel bedeutende Mengen der B-Vitamine und des Vitamins E. Diese Eigenschaften machen Dinkel zu einem wichtigen Bestandteil der gesunden Vollwertküche.
  • Die Klebeeigenschaften des Dinkels sind ebenso gut wie beim Weizen, weshalb er sich hervorragend zum Kochen und Backen eignet. Darüber hinaus ist er aromatischer und hat einen leicht nussigen Geschmack.

Frische Dinkelnudeln - Grundrezept

  1. Für die Zubereitung frischer Nudeln geben Sie das Dinkelmehl auf eine Arbeitsplatte. Für vier Personen benötigen Sie etwa 300 g Mehl. Beim Kauf des Dinkelmehls sollten Sie Dinkelvollkornmehl den Vorzug geben. Wünschen Sie sich hellere Dinkelnudeln, wählen Sie Dinkelmehl Typ 650. Besonders aromatisch ist frisch gemahlenes Mehl. Verfügen Sie selbst über keine Getreidemühle, können Sie sich Ihr Mehl häufig im Naturkostladen oder im Reformhaus mahlen lassen.
  2. Haben Sie das Mehl auf die Arbeitsplatte gehäuft, geben Sie eine tiefe Mulde in die Mitte. In diese Mulde geben Sie die aufgeschlagenen Eier. Fügen Sie das Salz hinzu sowie einen Esslöffel natives Olivenöl.
  3. Anschließend vermengen Sie den Teig und kneten ihn sorgfältig mit den Händen durch. Sie können den Teig durch eine Nudelmaschine walzen oder ihn mit einem Nudelholz sehr flach ausrollen. Nun schneiden Sie entweder mit der Maschine oder mit einem sehr scharfen Messer schmale Streifen in der Breite, die Sie sich für Ihre Dinkelnudeln wünschen. Die frischen Nudeln kochen Sie für etwa zwei bis drei Minuten in ausreichend Salzwasser.

Leckere Variationen für den Teig

Aufgrund seines ausgewogenen Aromas und des leicht nussigen Geschmacks eignet sich Dinkel besonders gut für die folgenden Teigvariationen.

  • Geben Sie anstelle von Olivenöl kalt gepresstes Walnussöl in den Teig. Darüber hinaus können Sie klein gehackte Walnüsse hinzufügen. Als Sauce eignet sich hervorragend eine Sauce aus Butterkürbis oder Hokkaido.
  • Vor allem im Herbst und in der Vorweihnachtszeit können Sie nussige Dinkelnudeln mit warmer Vanillesauce servieren. Nehmen Sie hierfür nur 200 g statt 300 g Dinkelmehl und fügen Sie 100 g gemahlene Haselnüsse hinzu. Als Öl können Sie neutrales Sonnenblumenöl oder Nussöl verwenden.
  • Aufgrund ihres ebenfalls leicht nussigen Geschmacks, wird Rucola gern für die Zubereitung von aromatischen Pasta-Teigen verwendet. Wollen Sie Ihrem frischen Nudelteig Rucola hinzufügen, waschen Sie diesen sorgfältig, schneiden Sie die Stiele ab und schneiden Sie die Blätter in sehr feine Streifen oder hacken Sie ihn mit einem Kräutermesser. Fügen Sie den Rucola vor dem Kneten dem Teig hinzu.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos