Alle Kategorien
Suche

Frikadellen einfrieren - so geht's

Zum Grillen, in der Pfanne oder einfach zum Kaltessen - Frikadellen werden gerne auf Vorrat hergestellt. Das Einfrieren ist die beste Art, sie ohne Bedenken aufzubewahren.

Gibt es noch Frikadellen?
Gibt es noch Frikadellen?

Was Sie benötigen:

  • rohe oder gebratene Frikadellen
  • verschließbarer Kunststoffbehälter
  • Gefrierbeutel

Frikadellen - die kleinen Leckerbissen

  • In Berlin heißen sie Buletten, in Bayern Fleischpflanzerl und in anderen Regionen Frikadellen. Unterscheiden kann man Sie nur aufgrund der kleinen Zutatenunterschiede. So gehört in Buletten zartes Schabefleisch, während die Frikadellen überwiegend aus halb Schweinefleisch und halb Rindfleisch bestehen. Ganz gleich, sie schmecken alle!
  • Da die Fleischküchlein gerne in größeren Mengen zubereitet werden, ist das Einfrieren optimal. Gerade die Grillspezialisten schätzen die Leckerbissen, die direkt aus dem Frost aufs Feuer und dann auf den Teller kommen. Doch auch spontane Partyfreunde haben gerne einen Vorrat zu Hause, um einen schnellen Imbiss zu zaubern.

Einfrieren - roh oder gebraten

Sie haben die Wahl - Frikadellen dürfen Sie roh oder gebraten einfrieren. Wichtig ist nur, dass das Hackfleisch frisch ist! Es darf nicht schon mit Frost in Berührung gekommen sein, denn zweimal eingefroren ist ungesund für Mensch und Tier!

  • Für die kalte Aufbewahrung bereiten Sie die Kugeln wie gewohnt vor, indem Sie die Zutaten (Hackfleisch, Gewürze, Ei, Brötchen etc.) miteinander vermischen.
  • Wenn Sie sie roh einfrieren möchten, sollten Sie sie in ein verschließbares Kunststoffgefäß so legen, dass sie nicht aneinander kleben. Ansonsten wird es schwer, sie später einzeln weiterverarbeiten zu können.
  • Sie dürfen die vereisten Frikadellen direkt auf den Grill legen oder in der Pfanne braten. Sie sollten nur darauf achten, dass die Temperatur nicht zu hoch ist und die Frikadellen genügend Zeit zum Durchgaren haben. Ein vorheriges Auf- oder Antauen kann manchmal besser sein.
  • Sind die Frikadellen beim Einfrieren bereits gebraten, können Sie auch in einen Gefrierbeutel verstaut werden. Zum Verzehr sind sie nach dem Auftauen kalt oder aufgebraten delikat.
Teilen: