Alle Kategorien
Suche

Friedensreich Hundertwasser - Steckbrief zum bekannten Künstler

Die Bilder von Friedensreich Hundertwasser sind noch immer sehr beliebt. Grund genug, sich einmal näher mit seinem Steckbrief zu beschäftigen. Dann fühlen Sie sich seinen Bildern direkt näher.

Auf den Spuren des Künstlers Friedensreich Hundertwasser
Auf den Spuren des Künstlers Friedensreich Hundertwasser © Katharina_Bregulla / Pixelio

Der Steckbrief von Friedensreich Hundertwasser

  • Friedensreich Regentag Dunkelbunt Hundertwasser (mit bürgerlichem Namen Friedrich Strowasser) wurde am 15. Dezember 1928 in Wien geboren und verstarb am 19. Februar 2000 bei Nordseeland auf einer Kreuzfahrt.
  • Der österreichische Künstler wurde von seiner Mutter großgezogen, da sein Vater bereits etwa zwei Wochen nach seiner Geburt an einer Blinddarmentzündung verstarb.
  • Bereits mit sieben Jahren sagten ihm seine Kunstlehrer, dass er ein außergewöhnliches Talent habe, was Farben und Formen betraf. Dies war grundsteinlegend für seinen weiteren Steckbrief.
  • Nach seinem Abitur ging er für drei Monate auf die Wiener Akademie der bildenden Künste. Bereits zu dieser Zeit unterschrieb er seine entstehenden Werke mit dem Namen "Hundertwasser".
  • Bekannt war er dafür, dass er einen kleinen Malkasten bei sich hatte, um interessante Motive direkt festhalten zu können.
  • 1960 nahm er an der 6. internationalen Kunstmesse in Tokio teil und gewann den Mainichi-Preis.
  • Japan hat er auch seinen Namen "Friedensreich" zu verdanken. Er lies sich seinen Namen in japanische Schriftzeichen übersetzen und nannte sich seither so.
  • Bis 1969 erlangte er bereits so viel Berühmtheit, dass er bereits zwei Filme drehte. Der eine war eine Dokumentation, beim anderen ging es darum, wie er mit einem alten Salzfrachter nach Sizilien fährt.
  • 1964 wurden Werke von ihm auf der documenta III in Kassel ausgestellt.
  • 1983 legte er den Grundstein zum Hundertwasserhaus - ein sehr bedeutender Moment in seinem Steckbrief.

Hundertwasser - seine wichtigsten Werke

  • In vielen seiner Werke verewigte er eine Spirale, da diese laut des Künstlers den Lauf des Lebens bis zum Tod darstellt.
  • So auch auf dem Bild "Pellestrina Wood", welches er auf eine Sperrholzplatte malte.
  • Auch Grafiken stellte er her. Gerade "die Flucht des Dalai Lama" ist dabei bestaunenswert.
  • An Gebäuden ist natürlich das Hundertwasserhaus das bekannteste.
Teilen: