Alle Kategorien
Suche

Frequenz - so berechenen Sie Wellenlänge anhand von Frequenzen

Manchmal ist es erforderlich, die Wellenlänge einer bestimmten Frequenz zu berechnen oder auch umgekehrt. Auf relativ einfache Weise kann dies beispielsweise mithilfe eines entsprechenden Umrechnungsprogramms erfolgen.

Wellenlängen bestimmter Frequenzen berechnen
Wellenlängen bestimmter Frequenzen berechnen

Der Zusammenhang zwischen Frequenz und Wellenlänge

Die Frequenz und die Wellenlänge stehen in einem direkten Zusammenhang:

  • Grundlegend kann gesagt werden, dass die Wellenlänge mit zunehmender Frequenz abnimmt. Umgekehrt ist es natürlich so, dass die Frequenz mit zunehmender Wellenlänge ebenfalls abnimmt.
  • Möglicherweise kennen Sie das von der Skala Ihres Radiogerätes. Diese ist unterteilt in verschiedene Wellenbereiche.
  • Hier haben Sie zum Beispiel Wellenbereiche wie Langwelle, Mittelwelle oder Kurzwelle. Hier ist es so, dass die Langwelle wesentlich geringere Frequenzen hat als beispielsweise die Kurzwelle.
  • Die Begriffe Langwelle, Mittelwelle und Kurzwelle deuten nämlich direkt auf die Wellenlänge hin, welche bei Langwelle wesentlich länger sind als bei Kurzwelle.

So können Sie beide Werte berechnen

  • Um die Wellenlänge anhand der Frequenz berechnen zu können oder umgekehrt, muss zunächst die Ausbreitungsgeschwindigkeit berücksichtigt werden. Hier wird unterteilt in Schallwellen und elektromagnetische Wellen. Letztere breiten sich mit einer wesentlich höheren Geschwindigkeit aus als Schallwellen.
  • Wenn Sie die Frequenz anhand der Wellenlänge berechnen möchten oder umgekehrt, können Sie dazu einen einfachen Umrechner im Internet nutzen. Hier geben Sie einfach entweder die Frequenz ein, deren Wellenlänge Sie berechnen möchten, oder auch die entsprechende Wellenlänge, deren Frequenz Sie berechnen möchten.
  • Beachten Sie hierbei nur, ob es sich um Schallwellen (siehe Punkt 1. auf der Homepage) oder elektromagnetische Wellen (Punkt 2. auf der Homepage) handelt. Sie finden zu beiden Bereichen entsprechende Umrechner.
  • Natürlich können Sie die Werte auch von Hand berechnen. Um beispielsweise die Wellenlänge auszurechnen, teilen Sie die Ausbreitungsgeschwindigkeit (in Metern pro Sekunde) durch die Frequenz (in Hertz). Als Wert für die Ausbreitungsgeschwindigkeit setzen Sie entweder 343 m/s ein (Schallwellen bei 20 Grad Celsius) oder 299792458 m/s (bei Lichtwellen oder elektromagnetischen Wellen).
  • Haben Sie beispielsweise eine Frequenz von 6 MHz (6000000 Hz), so sieht die Berechnung folgendermaßen aus: 299792458 m/s geteilt durch 6000000 Hz (entsprechen 6 MHz). Hier kommen Sie auf ein Ergebnis von rund 50 Metern (Kurzwelle).
  • Umgekehrt erfolgt die Berechnung mit folgender Formel: Ausbreitungsgeschwindigkeit in Metern pro Sekunde geteilt durch Wellenlänge (in Metern).
Teilen: