Alle Kategorien
Suche

Fremdküssen - so beichten Sie es Ihrem Partner

Fremdküssen gilt für viele gar nicht als Treuebruch. Trotzdem belastet es das Gewissen und man möchte beichten, denn solche Geheimnisse können eine Beziehung mehr stören, als wenn die Tatsache ausgesprochen ist und man sie gemeinsam verarbeiten kann.

Fremdküssen ist noch lange kein Trennungsgrund.
Fremdküssen ist noch lange kein Trennungsgrund.

Ab und zu ein kleiner Kuss zwischendurch ist doch noch lange kein Treuebruch, denken sich viele. Und trotzdem wird das Fremdküssen verheimlicht, weil man eben doch weiß, dass der Partner darauf mit Wut, Eifersucht, Trauer oder sogar mit Trennungsdrohungen reagieren wird. Wenn Sie Fremdküssen beichten wollen, dann sollten Sie sich über die Beweggründe für Ihr Verhalten und die Konsequenzen im Klaren sein.

Fremdküssen zu beichten, führt beim Partner oft zu Selbstzweifeln

  • Fremdküssen wird manchmal nur als Softversion eines Seitensprungs gesehen, der dann in letzter Konsequenz doch nicht durchgeführt wurde. Andererseits wird er aber auch von manchen als härterer Treuebruch betrachtet, denn reiner Sex wäre nur eine körperliche Angelegenheit, wohingegen bei einem Kuss auch Gefühle und Liebe mit ins Spiel kommen.
  • Wir lernen von Kindheit an, unser Selbstwertgefühl davon abhängig zu machen, ob wir geliebt werden. Mädchen sind von der Zuwendung ihrer Väter abhängig, Buben von der ihrer Mutter.
  • Wenn Sie Ihren Partner mit einem Seitensprung konfrontieren, egal ob „nur“ ein Kuss oder ein vollzogener Akt, dann führt, das dazu, dass Ihr Partner sich denkt, Sie vermissen in der Beziehung etwas. Zwangsläufig kommt Ihr Partner sich hässlich, minderwertig und un-liebenswert vor.
  • Oft empfindet man nach dem Fremdküssen, dass es uninteressant war, eigentlich gar keine Bedeutung hatte und man den kleinen Ausrutscher also gar nicht zu beichten braucht.
  • Wenn Sie den Wunsch haben zu beichten, dass Sie jemand anderen geküsst haben, dann überlegen Sie, wie Sie die Welle von Schmerz, Wut und Eifersucht neutralisieren könnten, von der Ihr Partner garantiert überschwemmt werden wird.
  • Es ist auch zu bedenken, ob Sie nicht vielleicht nur Ihr schlechtes Gewissen beruhigen wollen, und so die ganze Last auf die Schulter Ihres Partners legen wollen, nur um sich selbst besser zu fühlen. Das wäre alles andere als fair.

 Dies sollten Sie beachten, wenn Sie einen Treuebruch beichten

  • Warten Sie, wenn Sie mit Ihrem Partner über Ihr „Vergehen“ sprechen, geduldig ab, bis sich der erste Schock gelegt hat.
  • Lassen Sie Ihren Partner von seinen Enttäuschungen und seiner Verletztheit sprechen.
  • Akzeptieren Sie, dass Sie Vorwürfe ins Gesicht geschleudert bekommen werden.
  • Rechnen Sie damit, dass Sie nun vielleicht von einem Treuebruch Ihres Partners erfahren, der es Ihnen quasi als Racheschlag nun erzählt.
  • Sprechen Sie auch über Ihre eigenen Ängste, dass Sie etwas falsch gemacht haben und nun befürchten, dass Sie Ihre Beziehung riskiert haben.
  • Erklären Sie, dass Sie deswegen beichten, weil Sie wissen, dass Sie etwas Unrechtes getan haben. Wenn Sie es richtig fänden, hätten Sie nicht gebeichtet, sondern heimlich weitergemacht.
  • Nehmen Sie unbedingt Abstand davon, Ihrem Partner Schuldgefühle aufzulasten, dass nicht Sie, sondern Ihr Partner schuld daran wäre. So erzeugen Sie nur Hass.
  • Betonen Sie vielleicht auch, dass Fremdküssen ein Ausdruck Ihrer eigenen Unreife ist, und dass Sie mithilfe Ihres Partners lernen möchten, ein reifer liebender Partner zu werden.

 Warum das Fremdküssen manchmal so reizvoll ist

  • Sich mit einer anderen Frau oder einem anderen Mann auf einen leidenschaftlichen Kuss einzulassen, heißt noch lange nicht, dass die eigene Partnerschaft schlecht funktioniert.
  • Dahinter kann auch einfach die Tatsache stehen, dass man neugierig ist, was es noch so alles gibt
  • Oder aber auch, dass man mit sich selbst noch nicht im Reinen ist, Angst vor Nähe hat, sich begehrt fühlen oder bestätigt sehen will.

Einen Treuebruch beichten zu wollen, ist ein guter Beweis dafür, dass man bereit dafür ist, mit dem Partner in Ehrlichkeit und Nähe weiter eine Beziehung haben zu wollen. Der beste Grund für eine Beichte ist, eben nicht in Heimlichkeit eine Art Doppelleben führen zu wollen, sondern ehrlich zuzugeben, dass „Irren menschlich ist“ und Sie sich mit Ihrer Beichte des Fremdküssens auch in gewisser Weise Ihrem Partner ausliefern.

Teilen: