Alle Kategorien
Suche

Fremdgeknutscht - was nun?

Der Alkohol floss in Strömen, die Stimmung auf der Party war gut und schon passierte es: Sie haben fremdgeknutscht. Nun sind Sie verwirrt, beschämt und haben ein schlechtes Gewissen Ihrem Partner gegenüber. Hier einige Tipps, wie Sie aus dieser Situation wieder herauskommen.

Fremdknutschen kann die Beziehung gefährden.
Fremdknutschen kann die Beziehung gefährden. © Rudolpho_Duba / Pixelio

Wenn Sie fremdgeknutscht haben, kann dies nicht nur Ihr Gewissen, sondern auch Ihre Beziehung stark belasten. Wie Sie mit der Situation umgehen, hängt stark von den Gründen und Umständen ab, die dazu geführt haben, dass Sie einem anderen Menschen als Ihrem Partner so nahe gekommen sind. 

Warum haben Sie fremdgeknutscht?  - Eine ehrliche Selbstanalyse

Wenn Sie fremdgeknutscht haben, so kann dies von Ihrem Partner als großer Vertrauensbruch gewertet werden. Ob er oder sie diesen Ausrutscher bereits als Fremdgehen wertet oder nicht, kann Ihnen niemand sagen. Bevor Sie jedoch beichten, sich selbst bemitleiden oder komplett an Ihrer Beziehung zu Ihrem Partner zweifeln, sollten Sie sich selbst ehrlich fragen, wie es dazu kommen konnte, dass Sie jemand anderen geküsst haben.

  • Sollten Sie auf einer ausgelassenen Party eine fremde Person geküsst haben oder jemanden, den Sie zwar gut kennen, für den Sie aber nur platonische Gefühle haben, so gibt es keinen Grund, an Ihrer Beziehung zu zweifeln.
  • Vielleicht haben Sie aber auch eine Person geküsst, zu der Sie sich schon seit längerer Zeit stark hingezogen fühlen. In diesem Fall sollten Sie überlegen, was Sie an diesem Menschen fasziniert. Bringt er oder sie vielleicht Eigenschaften oder Merkmale mit, die Sie bei Ihrem Partner vermissen?
  • Gedanken über die Qualität Ihrer Beziehung sollten Sie sich auch machen, wenn Sie deshalb fremdgeknutscht haben, weil Sie sich von Ihrem Partner unverstanden oder vernachlässigt fühlen. In diesem Fall müssen Sie sich fragen, inwieweit Ihre jetzige Beziehung noch glücklich ist und was Ihnen fehlt.

Fremdknutschen beichten oder nicht? - So entscheiden Sie richtig

  • Wenn Sie dem Kuss keinerlei Bedeutung zugestehen, so ist es nicht unbedingt notwendig, dem Partner diesen Ausrutscher zu beichten. Vergewissern Sie sich jedoch, dass keinerlei Gefahr besteht, dass Ihr Partner von Dritten über dieses Ereignis informiert wird. Falls Sie dies nicht ausschließen können, ist es besser, dass Sie mit der Wahrheit herausrücken. Andernfalls ist der Vertrauensbruch noch größer.
  • Wenn Sie glauben, dass in Ihrer Beziehung entscheidende Dinge schieflaufen, sollten Sie ebenfalls überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, Ihren Partner von Ihrem Fremdknutschen in Kenntnis zu setzen. In diesem Fall sollten Sie beide abwägen, ob Ihre Beziehung noch eine Zukunft hat und wenn ja, was sich unbedingt ändern muss, damit sich ein solcher Ausrutscher nicht wiederholt.
  • Sollten Sie mehr für diejenige Person empfinden, welche Sie geküsst haben, so ist es nur fair, wenn Sie mit offenen Karten spielen und Ihren Partner davon in Kenntnis setzen. So erleichtern Sie nicht nur Ihr Gewissen, sondern wählen auch den couragiertesten und ehrlichsten Weg, einen Ausweg aus diesem Dilemma zu finden.

Wie auch immer Sie sich entscheiden: Sie müssen mit heftigen emotionalen Reaktionen rechnen. In der Regel wird ein Fremdknutschen als Vorstufe des Fremdgehens gewertet werden. Wichtig ist, dass Sie offen und ehrlich sind und bereit sind, für Ihren Fehler geradezustehen und angemessene Konsequenzen zu ziehen, auch wenn diese schmerzhaft sind.

Teilen: