Alle Kategorien
Suche

Freemind - das Drucken einer Mindmap gelingt so

Freemind - das Drucken einer Mindmap gelingt so1:58
Video von Lars Schmidt1:58

Freemind ist eine kostenlose Software, mit der Sie am Computer auf unkomplizierte Weise Mindmaps erstellen können. Beim Drucken dieser Mindmaps kommt es allerdings nicht selten zu Problemen, weshalb einige Empfehlungen zu diesem Thema sicherlich sehr willkommen sein werden.

So funktioniert die Druckvorschau von Freemind

Die Schwierigkeiten beim Drucken von Mindmaps, die mit Freemind erstellt wurden, besteht in der Regel darin, dass diese zu groß sind, um auf eine einzige Seite zu passen. Es gibt aber verschiedene Möglichkeiten, mit dem Problem umzugehen.

  • Bevor Sie versuchen, eine Mindmap zu drucken, sollten Sie unter "Datei" > "Drucken" auf "Vorschau" klicken, um sich anzeigen zu lassen, in welcher Form die Mindmap bei den aktuellen Einstellungen ausgedruckt werden würde. 
  • In vielen Fällen können Sie sehen, das die Mindmap beim Drucken aufgrund der Größe auf mehrere Seite aufgeteilt wird. Wenn Sie diese anschließend entsprechend aneinanderlegen, erhalten Sie die Mindmap in ihrer eigentlichen Darstellung.
  • Da man allerdings nicht immer ausreichend Platz zur Verfügung hat, um eine Vielzahl von DIN-A4-Blättern zum Ansehen einer Mindmap auszubreiten, sollten Sie sich mit den bei Freemind zur Verfügung stehenden Einstellungsmöglichkeiten beim Drucken vertraut machen. 

So drucken Sie eine Mindmap in der gewünschten Größe

  1. Schließen Sie das Druckvorschau-Fenster und klicken Sie unter Datei auf "Seiteneinrichtung". Es öffnet sich ein kleines Fenster, in dem Sie die Darstellung für den Druck entweder vergrößern oder verkleinern können.
  2. Tippen Sie zum Verkleinern der Seite einen Wert zwischen 0.0 und 1.0 und zum Vergrößern einen Wert zwischen 1.0 und 2.0 ein. Alternativ dazu können Sie das Kontrollkästchen für "Auf Seitengröße skalieren" markieren, um die Darstellung der Mindmap beim Drucken genau der Seitengröße anzupassen.
  3. Nachdem Sie auf "OK" geklickt haben, öffnet sich ein weiteres Dialogfenster zum Einrichten der Seite, in dem Sie zwischen Hoch- und Querformat wählen und die Seitenränder festlegen können. 
  4. Klicken Sie anschließend wieder auf "OK" und sehen Sie sich erneut die Druckvorschau von Freemind an, um zu überprüfen, ob die Darstellung nun Ihren Vorstellungen entspricht.

Wenn Sie diese Hinweise beachten, sollten Ihnen das Drucken von Mindmaps keinerlei Probleme mehr bereiten. Beachten Sie beim Einrichten der Seite allerdings, dass es vom Aufbau der jeweiligen Mindmap abhängig ist, ob sich diese besser im Hoch- oder Querformat drucken lässt und dass die meisten Drucker nicht bis ganz zum Rand der Seite drucken können.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos