Alle Kategorien
Suche

FRAPS nimmt Stimme nicht auf - was tun?

FRAPS ist eine beliebte Software zum Aufnehmen von sogenannten "Let's Play"-Videos, in denen der Spieler das Geschehen gleichzeitig kommentiert. Dafür bietet FRAPS eine Funktion, die die Stimme über ein Mikrofon aufnimmt. Funktioniert diese Funktion nicht, kann aber auch eine weitere Software bei der Audioaufnahme helfen.

FRAPS bietet nur rudimentäre Audioaufnahmeoptionen.
FRAPS bietet nur rudimentäre Audioaufnahmeoptionen.

Was Sie benötigen:

  • eventuell Audacity oder andere Software zur Audioaufnahme

FRAPS bietet Funktion zum Aufnehmen der eigenen Stimme

  • Die Software FRAPS besitzt eine eingebaute Funktion, die die Stimme über ein angeschlossenes Mikrofon aufnimmt. Diese Option ist standardmäßig nicht aktiv, sodass Sie nur das Geschehen auf dem Bildschirm aufnehmen können.
  • Sie finden die entsprechende Einstellung im Reiter "Movies". Dort heißt die Option "Record External Input" (Externes Signal aufnehmen). Darunter finden Sie die derzeit aktive Soundkarte, über die aufgenommen wird. Sollte hier die Meldung "No Sound recording input" stehen, ist dies ein Zeichen dafür, dass die Soundkarte von FRAPS nicht erkannt wird. Dann ist eine Aufnahme der Stimme nicht möglich.
  • Das Kontrollfeld darunter verhindert, dass FRAPS andauernd das Mikrofonsignal aktiviert lässt. Sie können dann durch den Druck der Leertaste oder einer frei definierbaren Taste die Aufnahme auslösen. Sollten Sie also keine manuelle Mikrofonaufnahme wünschen, sollten Sie diese Einstellung nicht aktivieren.

Nimmt FRAPS nicht auf, hilft eine Audioaufnahmesoftware

  • Die Möglichkeiten zur Konfiguration der Stimmenaufnahme in FRAPS sind begrenzt, sodass Sie wenig Möglichkeiten haben zu kontrollieren, warum das Programm über das Mikrofon nichts aufnimmt.
  • Es könnte beispielsweise sein, dass Ihre Stimme im Vergleich zum Sound des aufgenommenen Videos einfach zu leise ist und deswegen nicht zu hören ist. In diesem Fall kommen Sie mit FRAPS nicht weiter.
  • Überprüfen Sie deswegen in einer Audioaufnahmesoftware, zum Beispiel im Windows-Programm "Audiorecorder", wie laut das Mikrofon eingestellt ist. Sie können bei manchen Soundkarten zudem eine Funktion namens "Mikrofon-Boost" aktivieren, die die Lautstärke des aufgenommenen Signals verstärkt und dadurch lauter erscheint. Dadurch sinkt jedoch die Qualität.
  • Generell ist es jedoch ratsamer, die eigene Stimme in einer Audiosoftware wie Audacity getrennt von FRAPS aufzunehmen, um voneinander getrennte Audiospuren zu besitzen, deren Lautstärke anpassbar ist. Die Spuren fügen Sie dann in einer beliebigen Videobearbeitung sekundengenau wieder zusammen und haben dazu auch noch besser aufeinander abgestimmte Tonspuren.
Teilen: