Alle Kategorien
Suche

Französische Revolution - die 3 Phasen

Die Französische Revolution war eines der bedeutendsten und folgenschwersten Ereignisse der europäischen Menschheitsgeschichte mit weittragenden Konsequenzen. Man unterscheidet historisch in der Regel 3 Phasen voneinander, in denen der gesellschaftliche Umwälzungsprozess vonstattenging. Eine grobe Übersicht über die wichtigsten Ereignisse sollte Ihnen den Einstieg in das Thema erleichtern.

Das Jahr 1789 markiert den Beginn der Französischen Revolution.
Das Jahr 1789 markiert den Beginn der Französischen Revolution.

Der Beginn der Französischen Revolution

Die erste Phase der Französischen Revolution begann im Jahr 1789 und dauerte bis zum Jahr 1791. Hier wurde durch eine Reihe bestimmter Ereignisse gewissermaßen der aufklärerische Stein ins Rollen gebracht. 

  • Nachdem sich der französische Staat finanziell bereits seit Jahrzehnten in einer schwierigen Lage befand, wurden am  5. Mai 1798 die sogenannten Generalstände zur Bewilligung einberufen. Die Beteilung von Klerus, Adel und drittem Stand an diesem Ereignis markiert im Grunde bereits das Ende des Absolutismus in Frankreich.
  • Die Vertreter des dritten Standes mussten allerdings bald einsehen, dass sie deutlich weniger politisches Mitbestimmungsrecht als erhofft haben sollten. In der Folge schlossen sie sich mit dem Ziel einer ersten Verfassung zur Nationalversammlung zusammen. 
  • Der Klerus und der Adel schlossen sich dieser Versammlung bald an, welche daraufhin zahlreiche tief greifende Reformen zur Schaffung bürgerlicher Freiheitsrechte durchführte und schließlich tatsächlich die Verfassung von 1791 vorlegte. Dadurch wurden eine Umwandlung des Staates in eine konstitutionelle Monarchie sowie die Schaffung bürgerlicher Freiheitsrechte möglich.

Eine Herrschaft des Terrors

In die erste der 3 Phasen fallen viele bedeutende historische Ereignisse. Dazu zählen unter anderem die Abschaffung der Vorrechte von Adel und Klerus, die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte und die Verstaatlichung des Besitztums der Kirche. Damit wurde der Grundstein für den Beginn der zweiten Phase gelegt, welche als Terrorherrschaft in die Geschichte einging.

  • Im April des Jahres 1972 begann der 1. Koalitionskrieg gegen England, Österreich und Preußen. Der herrschende König Ludwig XVI wird in dessen Verlauf der Zusammenarbeit mit den Revolutionsgegnern beschuldigt und schließlich abgesetzt, wodurch Frankreich zur Republik wurde.
  • Es bildete sich eine Revolutionsregierung heraus, welche mit radikalen und brutalen Mitteln die "Gegner der Revolution" verfolgte und mit der Guillotine ermordete. Im Januar 1973 wurde auch der ehemalige König auf diese Weise enthauptet. Im Jahr darauf folgten Robespierres und viele seiner Anhänger.
  • Die Revolution wird währenddessen vor allem durch das Kleinbürgertum weiter vorangetrieben. Die Regierungsgewalt wurde vom ausschließlich aus Jakobinern bestehenden Wohlfahrtsausschuss übernommen, welche eine diktatorische Terrorherrschaft ausübte und Dissidenten gnadenlos verfolgte.

Die Konsulatsverfassung am Ende der 3 Phasen

Die letzte der 3 Phasen der Französischen Revolution wird auch Direktorialzeit genannt. Sie dauerte von 1795 bis 1799. Hier standen sich vor allem verschiedene Volksinitiativen und die politische Führung als Gegenspieler gegenüber.

  • Am 22. August 1975 wurde die Verfassung des Direktoriums, einer Regierungsform mit einem fünfköpfigen Kollegialorgan, verabschiedet, welche ein Parlament mit zwei Kammern einführte. Am 31. Oktober fanden die ersten Wahlen statt.
  • Im Jahr 1997 führte ein Staatsstreich zu einem dreiköpfigen Direktorium, welches von Paul de Barras dominiert wurde. Parallel dazu wuchs die Korruption im Lande und die Staatsfinanzen verschlechterten sich, was zu einer fortschreitenden Inflation führte.
  • Die entscheidende Person zu dieser Zeit war schließlich Napoléon Bonaparte, welcher das Direktorium im Jahr 1799 stürzte und der daraufhin zum 1. Konsul gewählt wurde. Kurz darauf am 24. Dezember wurde die Konsulatsverfassung verabschiedet, welche das Ende der Französischen Revolution markiert. 
Teilen: