Alle Kategorien
Suche

Frankierter Rückumschlag - so wird's gemacht

Frankierter Rückumschlag - so wird's gemacht1:52
Video von Laura Klemke1:52

Sie möchten sich bewerben und brauchen einen frankierten Rückumschlag? Oder möchten Sie Ihre Unterlagen gerne wieder zurückbekommen und suchen eine Möglichkeit, damit der Empfänger Ihre Unterlagen wieder zurückschickt? Die Lösung: ein frankierter Rückumschlag. Dann gibt es mehrere Möglichkeiten, wie Sie zu solch einem Umschlag kommen. Nachfolgend bekommen Sie einige Tipps, die Sie leicht umsetzen können.

Was Sie benötigen:

  • Papier
  • Schere
  • Briefmarken
Bild 0

Frankierter Rückumschlag - so bekommen Sie ihn

  • Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen frankierten Briefumschlag zu bekommen. Zuerst müssen Sie schauen, welche Unterlagen oder Post Sie zurückhaben möchten. Welche Größen haben Ihre Unterlagen, da Sie je nach Größe einen größeren Briefumschlag mitschicken müssen. Je größer der Briefumschlag, desto mehr kostet die Briefmarke, die Sie auf dem Umschlag anbringen werden. Möchten Sie zum Beispiel eine Bewerbung mit Bewerbungsmappe zurückbekommen, dann benötigen Sie einen DIN A4 Umschlag und eine Briefmarke im Wert von 1,45 €. Diese können Sie dann gleich am Umschlag aufkleben.
  • Den Rückumschlag bekommen Sie in jeder Poststelle oder im Schreibwarenmarkt. Schauen Sie sich um und suchen Sie sich die passenden Größen heraus, welche Sie benötigen. Sie können sich auch gleich mehrere Größen heraussuchen und kaufen, so haben Sie gleich die passende Größe zu Hause liegen und brauchen nicht wegen jedem Rückumschlag aus dem Haus gehen.
Bild 2

So basteln Sie einen frankierten Rückumschlag selbst

  • Die nächste Möglichkeit ist, dass Sie den Rückumschlag selbst basteln können. Dafür nehmen Sie ein Blatt Papier und schauen, welche Größe Ihr Umschlag am Ende haben soll. Falten und schneiden Sie das Blatt so, dass sie ein Rechteck haben. Nun schneiden Sie ein weiteres gleichgroßes Rechteck aus einem Blatt Papier heraus und kleben die beiden Blätter nur an den Kanten aufeinander, am besten mit Tesa oder einem Klebestift. Allerdings ist diese Lösung eher für Situationen gedacht, in denen Sie keinen Rückumschlag zur Hand haben, da dieser selbst gebastelte Umschlag nicht gerade sehr schön aussieht.
  • Wenn Sie den richtigen Rückumschlag in der richtigen Größe herausgesucht haben, dann schreiben Sie als Empfänger gleich Ihre Adresse darauf, sodass der Rücksender weiß, wohin er die Unterlagen schicken soll. Dann nehmen Sie die richtige Briefmarke und kleben diese auf die Vorderseite in die rechte obere Ecke des Rückumschlages. Nun ist Ihr frankierter Rückumschlag fertig und Sie können ihn mit der Post und Ihren Unterlagen an den ersten Empfänger abschicken.

Nun können Sie sich einen Rückumschlag selbst basteln oder sich einen bei der Post besorgen. In Ihrem zusätzlichen Schreiben können Sie auch gezielt auf den Rückumschlag hinweisen, damit Sie Ihre Unterlagen auch zurückbekommen, z. B. mit dem Zusatz: "frankierter Rückumschlag vorhanden."

Bild 4
Bild 4
Bild 4

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos