Alle Kategorien
Suche

Fragen zum Datenschutz - so informieren Sie sich richtig

Rund um das Thema Datenschutz entstehen viele Fragen. Viele wissen nicht, woher Sie die richtigen Informationen bekommen können. So machen Sie es richtig.

Beim Datenschutz geht es um Ihre persönlichen Daten.
Beim Datenschutz geht es um Ihre persönlichen Daten.

Das bedeutet Datenschutz

  • Generell besteht ungefähr seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts die Ansicht, dass alle Menschen das Recht haben, darüber zu entscheiden, welche Informationen über Sie weitergegeben werden dürfen, wer was über Sie speichern darf. Es wird von einem Recht auf informationelle Selbstbestimmung und Anspruch auf Privatsphäre ausgegangen.
  • Ohne die genaue Definition heranzuziehen, ist unter Datenschutz zu verstehen, dass alle Daten, die für einen Vorgang erhoben werden, nur zu einem bestimmten Zweck gespeichert und verwendet werden dürfen und so verwahrt werden müssen, dass diese für Unbeteiligte nicht zugänglich sind. Ganz wesentlich ist dabei, dass diese Vorgänge nicht heimlich hinter dem Rücken des Betroffenen ablaufen dürfen. Ein klassischer Fall ist eine Bestellung bei einem Versandhaus, das Ihre Adresse zumindest kurzfristig speichern muss, um die Ware zu versenden und diese nur langfristig speichern darf, wenn Sie dies erlauben.
  • Um diese Ziele zu erreichen, gibt es verschiedene Gesetze, Kern ist im Wesentlichen in Deutschland das Bundesdatenschutzgesetz. In diesem Gesetz werden alle Fragen zum Datenschutz geregelt.

Antworten auf Fragen zum Schutz der Daten

  • Wenn Sie etwas bestellen, umziehen, ein Auto an- oder ummelden und bei vielen anderen ganz alltäglichen Vorgängen werden Daten über Sie gespeichert. Dabei wird Ihnen regelmäßig eine Datenschutzerklärung vorgelegt, deren Kenntnisnahme Sie bestätigen müssen, damit der gewünschte Vorgang stattfinden kann. Viele Fragen zum Datenschutz werden in diesen Erklärungen beantwortet, denn diese Erklärungen dienen Ihrer Information. Auch wenn Sie die Datenschutzerklärung oft unterzeichnen müssen, ist es nicht so, dass Sie darin etwas erklären, sondern Ihnen wird etwas erklärt.
  • Diesen Erklärungen können Sie in der Regel genau entnehmen, welche Daten zu welchem Zweck gespeichert werden. Oft sind diese Erklärungen mit einer Erlaubnis verbunden, sodass Sie sich zum Beispiel mit der Speicherung der Daten einverstanden erklären, wie im erwähnten Beispiel der Bestellung im Versandhandel. Wenn Sie einen Überblick behalten wollen, wer was über Sie gespeichert hat, sollten Sie diese Erklärungen nicht einfach abzeichnen, sondern ausdrucken und abheften. Dann können Sie jederzeit feststellen, wer etwas über Sie gespeichert hat.
  • Fragen zum Datenschutz können Ihnen auch die Datenschutzbeauftragten beantworten. In der Regel hat jeder Betrieb bzw. jede Institution, die Daten speichert, einen solchen Beauftragten, der darauf achtet, dass die Daten gemäß den gesetzlichen Bestimmungen behandelt werden. Wenn Sie zum Beispiel die Löschung eines Datensatzes bei einer Firma verlangen, ist der Datenschutzbeauftragte derjenige, der Ihnen die Frage, ob dies erfolgt ist, beantworten kann.
  • In den Bundesländern gibt es Landesbeauftragte für den Datenschutz, diese sind nicht nur für die Überwachung der Landesbehörden zuständig, sondern sind auch Datenschutzaufsicht für private Betriebe. Sie können sich also mit Beschwerden auch an diese Landesbeauftragten wenden. Generelle Fragen zum Datenschutz wird man Ihnen auch von dieser Seite beantworten, aber spezielle Fragen, die einen Einzelfall betreffen, kann und darf der Beauftragte nicht beantworten.
  • Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz beaufsichtigt Bundesbehörden und berät bzw. kontrolliert die Durchführung von Sicherheitsprüfungen. Dieser kann Ihnen nur bei Fragen weiterhelfen, die diesen Bereich betreffen.

Weitere Informationen zum Datenschutz

  • In erster Linie können Sie dem Bundesdatenschutzgesetz entnehmen, welche Regelungen in Deutschland zu dem Thema getroffen wurden. Spezielle Fragen zu dem Gesetz kann Ihnen jeder Rechtsanwalt oder eine Verbraucherzentrale beantworten.
  • Die schon erwähnte Datenschutzerklärung gibt Auskunft, welche Daten zu welchem Zweck wie lange gespeichert werden. Sollte eine solche Erklärung fehlen, können Sie sich in vielen Fällen an die Wettbewerbszentrale wenden. Diese beantwortet Ihnen zwar keine Fragen, wird den betreffenden Betrieb aber zur Einhaltung des Datenschutzgesetzes veranlassen.
  • Eine gute Anlaufstelle zu konkreten Fragen zum Datenschutz ist das virtuelle Datenschutzbüro. Dort können Sie sich online informieren und auch konkrete Anfragen stellen.
Teilen: