Der Chat hat im Gegensatz zur Unterhaltung in der realen Welt den großen Nachteil, dass man den Wahrheitsgehalt der Aussagen des Gegenübers nicht überprüfen kann. Um jemanden besser kennen zu lernen, sollte man also genau auf die Fragen achten, die man stellt.

Die richtigen Fragen stellen

  • Fangen Sie am Anfang mit Smalltalk an. Auch wenn es sehr klischeehaft klingt, ist das Thema, über das Wetter zu reden, kein schlechter Anfang. Das Wetter betrifft uns alle, und jeder hat dazu eine Meinung.
  • Wichtig ist zu Beginn, dass Sie keine zu privaten Fragen stellen, denn das könnte bei Ihrem Gesprächspartner abschreckend wirken.
  • Ein schönes Thema, um darüber zu reden, ist auch die Musik. Zwar kann auch dieses Thema leicht in die Privatssphäre gehen, doch es ist sehr einfach, allzu private Fragen und Antworten zu umgehen.

Jemandem nach dem Smalltalk besser kennen lernen

  • Hat sich zwischen Ihnen und Ihrem Gesprächspartner schon ein vertraulicheres oder besseres Verhältnis aufgebaut, können Sie beginnen, leicht private Fragen zu stellen, um ihn kennen zu lernen.
  • Beginnen Sie mit Fragen zu der Lebenseinstellung Ihres Gesprächspartners. Was macht er in seiner Freizeit, welche Gedanken beschäftigen ihn den Tag über, worüber redet er gerne?
  • Sollten Sie an Politik interessiert seid, versuchen Sie doch auch hier, eine Unterhaltung zu beginnen. Halten Sie mit Ihrer eigenen Meinung aber erst einmal etwas hinter dem Berg, bis Sie wissen, was Ihr Gesprächspartner für eine Einstellung hat. Dann können Sie darauf eingehen. Merken Sie zum Beispiel, dass Ihr Gesprächspartner Politik überhaupt nicht interessiert ist, ändern Sie das Thema.
  • Fragen zur privaten Lebenssituation, also die Arbeit, Familie oder Ähnliches sollten Sie bis zum Schluss aufsparen, wenn Sie sich sicher sind, dass diese Fragen nicht abschreckend wirken.