Alle Kategorien
Suche

"Fragen die ich meinem Freund stellen kann" - so gelingt der Gesprächsstart

Für viele Paare ist die Zeit nach dem Kennenlernen sehr anstrengend. Man kennt beinahe alles voneinander, der Gesprächsstoff scheint auszugehen. Doch ändern Sie die Perspektive, so gibt es immer noch viel, was man miteinander teilen kann. Die Suche nach Fragen, die man seinem Freund stellen kann, sollte dann zumindest vorerst abgeschlossen sein.

Reden bei einer Tasse Tee - gemütlich und entspannend
Reden bei einer Tasse Tee - gemütlich und entspannend

Die richtigen Fragen stellen

  • Wenn die Luft aus den Fragen in Ihrer Beziehung draußen ist, könnten Sie vielleicht die falschen Fragen stellen. Denn das Kennenlernen des Freundes beziehungsweise der Freundin hört auch nach mehreren Jahren nicht auf. Der einzige Unterschied: Sie sind bei den Entwicklungen live dabei.
  • Konzentrieren Sie sich mit Ihren Fragen daher nicht auf Vorlieben, Erfahrungen und ähnliches aus der Vergangenheit, sondern auf den Alltag. Wie hat Ihr Freund beziehungsweise Ihre Freundin eine bestimmte Situation beim Treffen mit Bekannten wahrgenommen? Was kann sie oder er zum letzten Ausflug sagen? Wie läuft es mit dem kürzlich erwähnten Problem auf der Arbeit? Wie sieht es den mit gesundheitlichen Beschwerden vom Vortag aus?
  • Zwischen diesen Fragen ist es wichtig, einen gesunden Freiraum aufzubauen. Ihr Partner muss Ihnen die Dinge nicht erzählen, er beziehungsweise sie darf. Dieser kleine Unterschied ist enorm. Drängt Sie jemand mit dem Stellen einer Frage wieder und wieder und hört nicht auf, nachzuhaken, werden Sie schnell gereizt.
  • Wenn es aber dann so weit ist und das Gespräch beginnt, kann man aktiv daran teilnehmen. Das bedeutet nicht, dass Sie zu allem Ihre Meinung geben, sondern größtenteils einfach nur zuhören und Bestätigung zeigen. Das Gefühl, sich aussprechen zu dürfen, schafft eine gute Grundlage für Gespräche in der Partnerschaft.

Wie man eine Gesprächsbasis für Freund und Freundin schaffen kann

  • Erwarten Sie keine plötzlichen Wandlungen von heute auf morgen. Haben Sie die letzten Wochen, Monate oder Jahre hauptsächlich mit knappen Antworten und oberflächlichen Gesprächen zu Ihrem Partner verbracht, dauert das Aufbauen einer Gesprächsbasis.
  • Gewöhnen Sie sich an, mehrmals wöchentlich bewusst Gespräche zu führen - ohne Fernsehen, ohne Kinder, ohne Smartphone. Eine gute Hilfe bieten dazu Spaziergänge, bei denen die Konzentration eher auf dem Partner liegt. Störende Ablenkungen fallen weg. Auch ein Esstisch mit einem warmen Tee oder Kakao eignet sich gut für ein Gespräch.
  • Damit das Gespräch miteinander funktioniert, sollten Sie nicht nur gute Fragen parat haben, sondern auch den Partner darin einweihen. So werden gemeinsame Spaziergänge festgemacht und regelmäßig wahrgenommen. 
Teilen: