Alle Kategorien
Suche

Fotos scannen und DPI-Wert richtig wählen - so geht's

Wollen Sie Fotos, welche noch mit einem Film und nicht mittels einer Digitalkamera geschossen wurden, für die Ewigkeit sichern, so sollten Sie sie mittels Scanner einscannen und zuvor den richtigen DPI-Wert wählen.

Ein Scanner gehört schlichtweg zum Computerzubehör.
Ein Scanner gehört schlichtweg zum Computerzubehör. © caselogic / Pixelio

Inbetriebnahme des Scanners

Bevor Sie Ihre ausgewählten Fotos mit dem richtigen DPI-Wert einscannen, müssen Sie die entsprechende Hardware, also den Scanner, einrichten.

  1. Installieren Sie dazu auf Ihrem Computer die beiliegende Software und schließen Sie das Gerät gemäß der zugehörigen Bedienungsanleitung an Strom und PC an.
  2. Schalten Sie den Scanner nun ein und rufen Sie das Programm bzw. die Bedienungsoberfläche Ihres Scanners über die entsprechende Verknüpfung im Startmenü auf. Bei Kombigeräten, die zugleich aus einem Drucker und aus einem Scanner bestehen, wird das Programm zum Scannen Ihrer Fotos und anderer Operationen womöglich mit "Multifunktionscenter" oder ähnlichem betitelt sein.

Der DPI-Wert bestimmt die Qualität eingescannter Fotos

Vor dem Scannen der Bilder sind nun ein paar Einstellungen zu treffen, die die Qualität Ihrer Fotos betreffen, um diese digital verewigen zu können. Wichtig ist dabei, den richtigen DPI-Wert (Dots Per Inch) zu wählen, der über die Auflösung und somit letztendlich über die Qualität Ihrer Fotos entscheiden wird. Ein DPI-Wert von 300 sollte im Normalfall genügen und für das Scannen herkömmlicher Fotos vollkommen ausreichen. Größere Fotos mit einer qualitativ hochwertigeren Oberflächenbeschaffenheit können mit einer höheren DPI-Zahl gescannt werden, wie etwa 400 - 600 DPI. Höhere Werte sind zumeist überflüssig und finden im privaten Bereich nur selten Anwendung.

  1. Legen Sie Ihr Foto zum Scannen nach dem Öffnen der Lade nun so in den Scanner, dass es nicht verdreht wird und im besten Fall an einer oder zwei Kanten des Geräts anliegt.
  2. Schließen Sie die Abdeckung.
  3. Nun können Sie, sofern verfügbar, mittels eines Vorab-Scans den Bereich, den Sie beim endgültigen Scan einscannen wollen, markieren.
  4. Ziehen Sie zu diesem Zweck nach dem Vorab-Scan ein Kästchen um den zu berücksichtigenden Bereich des jeweiligen Fotos.
  5. Mit dem richtigen DPI-Wert und einem exakt markierten Bereich können Sie Ihre Fotos nun einscannen, danach abspeichern und noch lange Zeit Freude an ihnen haben.
Teilen: