Alle Kategorien
Suche

Fotos in 3D umwandeln - so wird's gemacht

Fotos in 3D umwandeln - so wird´s gemacht2:54
Video von Bruno Franke2:54

Auch Hobbyfotografen können jetzt faszinierende Bildergebnisse erzielen, wenn sie ihre Fotos in 3D-Bilder umwandeln. Hierzu gibt es praktische Software, die Ihnen mit nur wenigen Klicks beeindruckende Ergebnisse liefert.

Was Sie benötigen:

  • PC mit Internetzugang
  • entsprechendes digitales Fotomaterial

So können Sie Ihre Fotos in 3D umwandeln

Wer sich erst einmal einen Eindruck verschaffen möchte, was die optische Umwandlung von 2D- in 3D-Fotos überhaupt hermacht, dem sei der kostenlose Dienst „Make 3D“ der Standford-University empfohlen. Auch ohne Anmeldung können Sie sich hier einige beeindruckende Beispielbilder ansehen.

  1. Wer sehen will, wie seine eigenen Fotos als 3D-Bild aussehen, muss sich allerdings mit seiner gültigen E-Mail-Adresse anmelden. Die Anmeldung sowie der Umwandlungsservice sind aber unverbindlich und kostenlos.
  2. Anders als bei anderen 3D-Umwandlungsprogrammen, benötigen Sie für „Make 3D“ nur ein einziges Einzelbild.
  3. Nach erfolgreicher Anmeldung wird die Funktion „Upload“ automatisch freigegeben. Ohne Anmeldung ist der Funktionslink gesperrt.
  4. Wählen Sie nun das Foto, das Sie in 3D umwandeln lassen möchten, von Ihrer Festplatte oder Ihrem Datenstick aus und laden Sie es mit einem Klick auf „Upload“ hoch. Wählen Sie das Foto nun aus der Auswahlliste und klicken Sie „Make 3D“. Den Rest erledigt der kostenlose Online-Service ganz von allein für Sie.
  5. Nach wenigen Augenblicken erhalten Sie die 3D-Version Ihres Originalfotos. Diese wird Ihnen im Browser angezeigt. Außerdem erhalten Sie eine Kopie Ihres 3D-Fotos per E-Mail an die bei der Anmeldung angegebene Adresse, sodass Sie es in Ihrem eigenen Fotoarchiv ablegen oder beispielsweise für Ihre Webseite nutzen können.
  6. Auf diese Weise können Sie ganz einfach und kostenlos individuelle 3D-Serien Ihrer Fotos erstellen und ganz besonders reizvolle optische Effekte und Varianten Ihrer Fotos realisieren.

Hinweis: Vor allem Landschaftsfotos lassen sich optisch besonders reizvoll in 3D-Bilder umwandeln. Porträtaufnahmen und Fotos von Personengruppen eignen sich nicht gut zur Umwandlung, wenn der Wiedererkennungswert der einzelnen Personen unbedingt erhalten bleiben muss.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos