Alle Kategorien
Suche

Fotobearbeitungsseiten - so geht's kostenlos

Fotobearbeitungsseiten - so geht's kostenlos1:52
Video von Bruno Franke1:52

Fotobearbeitungsseiten sind eine praktische und überall verfügbare Möglichkeit, um Fotos zu verändern. Für den Privatanwender reichen die Editiermöglichkeiten in den meisten Fällen aus.

Fotobearbeitungsseiten gibt es viele im Internet. Sie sind in erster Linie dafür gedacht, Fotos zu editieren, die online veröffentlich werden sollen. Viele der Tools kommen jedoch auch mit Bildern höherer Qualität zurecht, sodass die Installation von Software auf dem PC kaum mehr nötig ist.

Editieren und gestalten mit Fotobearbeitungsseiten wie Picmonkey

Mit Picmonkey können Sie nicht nur einzelne Fotos editieren, sondern auch auf sehr einfache Art Collagen anlegen. Leider steht der Dienst von Picmonkey nur in englischer Sprache zur Verfügung.

  1. Besuchen Sie die Seite Picmonkey.
  2. Entscheiden Sie sich, ob Sie ein Foto editieren oder eine Collage kreieren möchten, und wählen Sie die entsprechende Option auf der Startseite.
  3. Laden Sie Ihre Bilder hoch. Auf der rechten Seite sehen Sie nun Ihr Foto und auf der linken Seite die zur Verfügung stehenden Editierfunktionen.
  4. Beachten Sie, dass Sie durch Aktivieren der grauen Symbole am linken Bildschirmrand weitere Funktionen wie Effekte, Filter oder Rahmen nutzen können, die bei der Bildbearbeitung hilfreich sind.
  5. Speichern Sie Ihr fertig bearbeitetes Bild auf Ihrem Rechner ab.

Pixlr - Editiertool in klassischem Gewand

  • Pixlr ist eine weitere der Fotobearbeitungsseiten im world wide web. Der Vorteil dieser Seite ist, dass sie auch in deutscher Sprache vorliegt. Sie können die Nutzersprache in der Kommandozeile aber auch unkompliziert ändern.
  • Die Nutzerführung ist nicht so intuitiv wie bei Picmonkey, sondern an klassische Bildbearbeitungsprogramme angelehnt.
  • Das Tool macht unter anderem anspruchsvolleres Editieren auf verschiedenen Ebenen möglich.
  • Außerdem bietet Pixlr ein Retro-Tool, mit dem sich Ihre Bilder durch wenige Klicks automatisch verändern lassen. Die Instagramm-App ist nicht die einzige Möglichkeit, um eine Retrooptik zu erzeugen.

Wie bei Fotobearbeitungsseiten im Internet üblich, ist die Nutzung dieser beiden Angebote ohne Registrierung möglich.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos