Alle Kategorien
Suche

Fossilien sammeln - so erkennen Sie gute Fundstellen

Fossilien sammeln ist in Deutschland längst kein unbekanntes Hobby mehr. Immer mehr Hobby-Archäologen verbringen so Stunden damit nach den wunderbaren Spuren aus der Vergangenheit zu suchen.

Heute schon einen Dino gesucht?
Heute schon einen Dino gesucht?

Was Sie benötigen:

  • Hammer
  • Meißel
  • Geduld

Was ist sind eigentlich Fossilien?

  • Fossil kommt von dem lateinischen „fossilis“, was so viel wie ausgegraben heißt.
  • Als Körperfossilien bezeichnet man körperliche Überreste, die in Gestein abgebildet sind, und Spurenfossilien zeigen Bewegungsspuren, die ebenfalls in Gestein zu sehen sind.
  • Um als Fossil bezeichnet zu werden, müssen die Gesteinseinschlüsse mehr als 10.000 Jahre alt sein.

Wo kann man solche „Schätze“ sammeln?

Als Laie sollten Sie für Ihre Fossilien-Suche Flächen aufsuchen, die dafür offiziell freigegeben sind. Generell können Fossilien aber fast überall gefunden werden. Konzentrieren Sie Ihr Augenmerk auf Sedimentablagerungen und Gesteinsschichten, die zutage treten. Ein weiterer sehr guter Ort, um Fossilien zu sammeln, sind Meeresklippen oder auch Stellen an einem Fluss. Wenn Sie sich im Vorfeld etwas mit topografischen und geografischen Karten beschäftigen, werden Sie entsprechende Stellen finden.

  • Kalksteinbruch Rüdersdorf - nahe Berlin, in Rüdersdorf, findet man einen Kalksteinbau. Ein Gebiet, welches ca. 17 Hektar umfasst, wurde zum Museumspark ausgebaut und darf heutzutage mittels einer Land Rover Tour erkundet werden. In diesem Steinbruch können Sie mit Glück sogar Fossilien sammeln, die vor Jahrtausenden mal in einem Urzeitmeer schwammen.
  • Schieferbruch Kromer - in Baden Württemberg bei Stuttgart finden Sie den Schiefersteinbruch Kromer. Hier können Sie mit etwas Glück alte Muscheln, Belemniten oder alte Ammoniten aufsammeln. Da der Schieferbruch noch in Betrieb ist, ist stets für frisches Material gesorgt, welches nach Fossilien durchsucht werden darf.
  • Eichstätt im Altmühltal -  im Altmühltal zwischen Regensburg und Ingolstadt wurde schon so mancher Sensationsfund gemeldet. So wurden weltweit erst 10 Archäopteryxe gefunden. Alle Versteinerungen des Zwitters (Saurier und Vogel) wurden hier verzeichnet. Regelmäßig legt ein Bagger neue und unberührte Steinschichten frei, die dann nach Fossilien durchsucht werden dürfen. So werden nicht selten Libellen oder Wasserlilien gefunden. Es gab auch schon Funde von Meeresschildkröten und Rochen.
Teilen: