Alle Kategorien
Suche

Formgehölze schneiden - so gelingt's

Es ist nicht schwierig, Formgehölze nachzuschneiden, aber für einen Laien ist es fast unmöglich, sich Formgehölze selbst zuzuschneiden. Aber mit Übung können Sie es schaffen.

Versuchen Sie sich mal an Formgehölzen.
Versuchen Sie sich mal an Formgehölzen.

Was Sie benötigen:

  • langsam wachsende, dichte Pflanze
  • hochwertige Heckenschere
  • Sperrholz
  • 2 Schlauchklemmen
  • Rundholz

So schneiden Sie Formgehölze selber zu

Wählen Sie eine langsam wachsende, dichte, immergrüne Pflanze wie Thuja oder Buchsbaum. Der Vorteil vom langsamen Wuchs ist, dass der Schnitt lange erhalten bleibt, der Nachteil, dass Schnittfehler sich nicht so schnell auswachsen. Für den Anfang sollten Sie eine einfache Kugel oder Eiform wählen, evtl. auch einen Zylinder. Kegel, Pyramiden oder gar Tiere sind nichts für ungeübte Gärtner. Und ein Würfel ist so ungefähr das Schwerste, was Sie schneiden können. Setzen Sie die Pflanze an einen Platz, an dem diese gut zur Geltung kommt und der sowohl vom Boden als auch vom Licht zu der Pflanze passt.

  1. Schneiden Sie das Gewächs grob in die Form, die sie annehmen soll. Verwenden Sie dafür eine scharfe Handheckenschere, denn mit der Maschine sind Fehlschnitte in künftigen Formgehölzen zu schnell passiert.
  2. Zeichnen Sie den halben Umriss, den Sie zuschneiden wollen, auf eine stabile Pappe oder noch besser auf ein dünnes Sperrholzbrett. Wenn Sie eine Kugel formen wollen, muss es also ein Halbkreis sein. Der Durchmesser des Halbkreises soll auf einer Seitenkante liegen und oben und unten müssen ca. noch 20 cm Material stehen.
  3. Befestigen Sie je eine Schlauchklemme über, bzw. unterhalb der Öffnung dieser Schablone. Die untere Schlauchklemme wird um den Stamm des Bäumchens gelegt, den Sie schneiden wollen und in die obere wird ein Rundholz eingeklemmt, das genau über dem Stamm in die Krone des zukünftigen Formgehölzes eingeschoben wird.
  4. Nun haben Sie eine Schablone, die Sie um den Baum drehen können, um die Krone in eine Kugel umzuwandeln. Schneiden Sie langsam und mit Vorsicht. Lieber etwas weniger abschneiden, als zu viel. Dann schaffen Sie es, sich Formgehölze selber zu schneiden.
  5. Entfernen Sie die Schablone und die Schlauchklemme von den Formgehölzen, wenn Sie fertig sind.

Erhaltungsschnitte bei kunstvollen Gewächsen

  • Schneiden Sie grundsätzlich mit einer Heckenschere und nie mit einer Rosen- oder Gartenschere, weil Sie nur mit Heckenscheren präzise Schnitte entlang der Oberfläche ausführen können. Mit anderen Scheren besteht die Möglichkeit, dass Sie einzelne Ästchen zu tief aus den Formgehölzen herausschneiden, statt die Oberfläche zu glätten.
  • Formgehölze werden aus langsam wachsenden Pflanzen gefertigt, trotzdem sollten Sie regelmäßig schneiden und nicht warten, bis die Konturen kaum noch zu erkennen sind. Lieber ständig ein wenig wegschneiden und dabei nichts kaputtmachen, als einmal im Jahr versuchen, die Form zu rekonstruieren.
Teilen: