Alle Kategorien
Suche

Formel-1-Mechaniker werden - so könnte es gelingen

Wenn Sie Formel-1-Mechaniker werden möchten, brauchen Sie eine gute Ausbildung, Glück und Zufall. Natürlich können Sie weder Glück noch Zufall steuern, aber für die richtige Ausbildung können Sie sorgen.

So kann man Formel-1-Mechaniker werden.
So kann man Formel-1-Mechaniker werden. © Manfred_Mazi / Pixelio

So kommen Sie ins Formel-1-Team

Der Weg ins Formel-1-Team ist für Fahrer, Ingenieure und Mechaniker nicht leicht, aber einfach zu beschreiben: Sie müssen der Beste sein.

  1. Gut ist es, wenn Sie von Anfang an immer der Jahrgangsbeste sind. Beginnen Sie den Karrierestart mit einer Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker. Wählen Sie einen guten Ausbildungsbetrieb, der zu einem Werk gehört, das auch ein Formel-1-Team hat. Noch besser ist es, wenn Sie die Ausbildung direkt im Werk absolvieren. Legen Sie Ihren ganzen Ehrgeiz in die Ausbildung, versuchen Sie die Ausbildung als Jahrgangsbester abzuschließen und gleichzeitig noch Zusatzqualifikationen zu erlangen.
  2. Im nächsten Schritt sollten Sie sich als Meister in dem Beruf ausbilden lassen. Auch hier versuchen Sie, der Beste zu sein.
  3. Bevor es jetzt daran geht, Mechaniker in der Formel 1 zu werden, müssen Sie sich als Rennmechaniker beweisen, denn die Anforderungen an Rennmechaniker sind ganz anders als in einer üblichen Werkstatt oder in einem Automobilwerk. Bewerben Sie sich bei Teams, die bei offiziellen Autorennen an den Start gehen, Formel 1 ist noch weit entfernt. Jetzt heißt es, sich in Rennteams zu bewähren, sich den Anforderungen einer 60-Stunden-Woche zu stellen, wobei ein großer Teil der Arbeit an den Wochenenden stattfindet. Auch hier versuchen Sie immer, der Beste zu sein. Fallen Sie durch Leistung auf.
  4. Wechseln Sie die Teams, um mehr Erfahrungen zu sammeln, und arbeiten Sie sich von einer Rennklasse in die nächste hoch. Mit etwas Glück werden Sie es so vielleicht bis in die Formel-1-Klasse schaffen.

Halten Sie sich immer vor Augen, dass es weltweit einige Hundert Mechaniker in der Formel 1 gibt, aber Millionen Mechaniker. Sie müssen also schon etwas sehr Besonderes sein, um es schaffen zu können.

Anforderungen an Rennmechaniker

  • Sie sollten auch Fremdsprachen beherrschen, denn die Teams in der Formel 1 sind meist international besetzt. Zumindest Englisch ist auf jeden Fall erforderlich.
  • Vergessen Sie Ideen wie Feierabend. Wenn Rennsaison ist, müssen Sie den Wagen in Ordnung bringen, nichts anderes zählt. Zeigen Sie, dass Sie dazu bereit sind, wenn Sie Formel-1-Mechaniker werden wollen.
  • Ein großer Teil der Arbeit wird Ihnen unter Umständen sinnlos erscheinen oder einfach nicht machbar. Training, das rein auf Schnelligkeit ausgelegt ist, peinliche Sauberkeit, Parken auf den Millimeter genau und vieles mehr müssen Sie einfach willig lernen. Was Ihnen als Spleen des Chefs erscheint, kann im Zweifel über den Ausgang des Rennens entscheiden. Hinterfragen Sie nicht, versuchen Sie die Erwartungen zu übertreffen.

Formel-1-Mechaniker zu werden ist Glück, man muss gerade einen brauchen, und Zufall, dass Sie zur Stelle sind. Sie können aber diesen Komponenten auf die Sprünge helfen, indem Sie sich schnell alle Qualifikationen aneignen und positiv auffallen. Halten Sie immer Augen und Ohren offen, wo was und wer gerade gebraucht wird.

Teilen: