Alle Kategorien
Suche

Formale Analyse - Aufbau richtig gestalten

Formale Analyse - Aufbau richtig gestalten2:10
Video von Jule Jansson 2:10

Der Aufbau einer formalen Analyse sollte logisch in mehrere Abschnitte geteilt werden. Dadurch wird die gesamte Interpretation für die Zuhörer oder die Leser leichter verständlich.

Eine Gedichtsinterpretation dient dazu, dem Leser oder dem Zuhörer die eigentliche Botschaft des Autors zu vermitteln. Dabei wird auch die Intuition des Dichters mit einbezogen. Neben der inhaltlichen Analyse gibt es auch die formale Analyse. Die formale Analyse sollte einen logischen Aufbau haben.

So gestalten Sie den Aufbau einer formalen Analyse

Sie sollten eine formale Analyse in drei Hauptteile gliedern. Diese wären eine Einleitung, der Hauptteil und ein aussagekräftiger Schluss. Dabei wäre es wünschenswert, dass Sie in allen Teilen einen Bezug zum Thema und zum Autor herstellen. Der berühmte rote Faden sollte in der gesamten formalen Analyse nicht verloren gehen.

  1. In der Einleitung sollten Sie auf jeden Fall den Titel des Gedichts und den Namen des Dichters nennen. Des Weiteren sollte das Erscheinungsjahr angegeben werden.
  2. Sie sollten in der Einleitung auch gleich auf die äußere Form des Gedichts eingehen. Sie könnten beispielsweise erwähnen, dass das Gedicht aus 6 Versen mit jeweils 4 Zeilen aufgebaut ist.

Auf den Inhalt sollten Sie bei der formalen Analyse in der Einleitung nur kurz eingehen. Dazu eignet sich der Hauptteil sehr viel besser. Die Einleitung soll den Leser nur neugierig machen, damit er weiterliest.

Der Hauptteil einer formalen Analyse

Der Aufbau des Hauptteils einer formalen Analyse setzt sich aus den Bereichen Inhalt, Form und Sprache zusammen. Dabei sind Form und Sprache aber sehr viel wichtiger als der eigentliche Inhalt.

  1. Bei einer formalen Analyse steht natürlich die eigentliche Form des Gedichts im Vordergrund. Insbesondere sind hier die Anzahl und die Länge der Verse von großer Bedeutung.
  2. Sie sollten aber auch auf die Art der Reime, falls es denn welche gibt, eingehen. Bei einem Gedicht gibt es verschiedene Versionen von Reimen. Beispielsweise können sich jeweils zwei Zeilen am Ende reimen. Es kann aber auch sein, dass sich nur jede dritte Zeile reimt.
  3. Des Weiteren sollten Sie auf die Satzlänge und die Satzanfänge eingehen.
  4. Mitunter finden Sie in Gedichten auch Wörter, die es eigentlich gar nicht gibt. Diese sollten Sie natürlich besonders hervorheben.

Zum Aufbau einer formalen Analyse gehört ein Schlusswort

  • Damit die formale Analyse nicht einfach abrupt endet, sollten Sie beim Aufbau auch an ein gutes Schlusswort denken. Im Schlusswort sollten Sie nochmals alle wichtigen Fakten kurz zusammenfassen.
  • Dabei wäre es sinnvoll, einen Bogen zum Einleitungstext zu schlagen. Dadurch wäre das Ganze gut abgerundet und in sich schlüssig.

Beim Aufbau einer formalen Analyse sollten Sie auf keinen Fall Kritik an dem literarischen Werk üben. Sie sollten sich stets an die Fakten halten und alles neutral analysieren.

Verwandte Artikel