Alle Kategorien
Suche

Forellenköder richtig anwenden

Haben Sie sich dazu entschieden, angeln zu gehen, so gibt es dabei ein paar wenige Kriterien zu beachten. Möchten Sie Forellen fangen, so sollten Sie es beherrschen, Forellenköder richtig anzuwenden.

Fangen Sie Forellen ganz einfach mit Forellenködern.
Fangen Sie Forellen ganz einfach mit Forellenködern.

Was Sie benötigen:

  • Maden
  • Regenwürmer
  • Mehlwürmer
  • Angelrute
  • Gewässer

So angeln Sie mit Forellenködern

  • Als Forellenköder eignen sich diverse Alternativen, welche Sie richtig anwenden können, um beim Angeln erfolgreich zu sein. Erkundigen Sie sich hierfür am besten in einem Angler-Fachgeschäft. Sicherlich wird man Sie hier auf Regenwürmer, Maden oder Mehlwürmer hinweisen, welche sehr häufig Erfolg beim Angeln versprechen, da sie von Forellen gern gefressen werden.
  • Haben Sie sich die entsprechenden Forellenköder aushändigen lassen, so sollten Sie diese auch dementsprechend richtig anwenden. Unter einer richtigen Anwendung von Forellenködern versteht man hierbei, diese richtig auf dem Angelhaken zu fixieren, sodass sie beim Auswerfen auch auf dem Haken bleiben und nicht abfallen. Sollte dies der Fall sein, so sollten Sie Ihre Angelrute nochmals richtig mit dem Forellenköder bestücken.
  • Spießen Sie den Regenwurm, die Made oder aber auch den Mehlwurm richtig auf dem Haken auf, sodass der Widerhaken dafür sorgt, dass der Forellenköder nicht während des Ausholens abfällt. Ist der Forellenköder zu groß oder zu lang, so müssen Sie ihn einfach mehrmals auf dem Haken aufspießen, um ihn beim Angeln richtig anwenden zu können. Achten Sie hierbei allerdings darauf, dass Sie den richtigen Haken für Ihren Forellenköder gewählt haben. Ist der Haken zu groß, so werden keine Forellen anbeißen können. Ist der Haken allerdings zu klein, so ist auch hier der Angelerfolg nicht wirklich gegeben.
  • Sind Sie an einem Gewässer, von welchem Sie wissen, wo sich ungefähr regelmäßig Forellen aufhalten, so werfen Sie den Köder genau an dieser Stelle aus. Gleichzeitig können Sie auch mit Forellenköder anfüttern, um Fische anzulocken.

Eine Fliege als Lockmittel

  • Als Forellenköder können auch Fliegen genutzt werden. Angler, welche bereits Erfahrungen beim Fliegenfischen gemacht haben, empfehlen sicherlich diese Art und Weise des Fischens, da sie ebenfalls sehr erfolgreich ist. Im Fachhandel erhalten Sie spezielle Fliegenruten, welche mit einer Plastikfliege als Forellenköder bestückt werden und nach einem bestimmten Schema ausgeworfen gehören.
Teilen: