Alle Kategorien
Suche

Forellen im Backofen zubereiten

Forellen lassen sich im Backofen einfach zubereiten. Sie können den Fisch sowohl knusprig als auch saftig und zart servieren.

Forellen und leckere Beilagen einfach im Backofen zubereiten.
Forellen und leckere Beilagen einfach im Backofen zubereiten.

Was Sie benötigen:

  • Für 4 Personen:
  • 4 Forellen
  • Salz und Pfeffer
  • Thymian
  • Zitronenscheiben
  • Zwiebelscheiben
  • Tomate
  • 1 Becher Sahne
  • Gewürze

Vorbereitung der Forellen

  1. Forellen gründlich abwaschen. Zunächst waschen Sie die Fische unter fließendem Wasser innen und außen gründlich ab.
  2. Restliche Schuppen entfernen. Streichen Sie mit den Händen von der Schwanzflosse in Richtung Kopf. Fühlen Sie raue Stellen und verwenden Sie ein stumpfes Messer, mit dem Sie vorsichtig gegen die Wuchsrichtung der Schuppen entlangschaben.
  3. Fisch abtrocknen. Fühlt sich der Fisch nun glatt an, tupfen Sie ihn außen und innen mit Küchenpapier ab.
  4. Fisch würzen. Würzen Sie die Forelle vor der Zubereitung sowohl von innen als auch von außen. Verwenden Sie dazu grobes Salz und weißen Pfeffer, legen Sie frischen Thymian und Scheiben einer Zitrone in den Fisch hinein.

Vorbereitung auf Alufolie

  1. Rost bedecken. Bedecken Sie Ihren Rost mit einer Lage Alufolie.
  2. Stützen herstellen. Rollen Sie ebenfalls aus Alufolie pro Fisch zwei lange Würste, mit denen Sie die Forellen später abstützen.
  3. Forelle wenden. Nach dem Würzen legen Sie die Forellen auf den Rücken, sodass die geöffnete Bauchseite nach oben zeigt.
  4. Fisch befüllen. Um die Fische herum legen Sie die "Alufolienwürste", damit die Fische nicht umkippen können. In dieser Lage können Sie Kräuter oder Butter in die Bauchhöhle geben und erhalten eine knusprige Haut.
  5. Hilfsmittel verwenden. Haben Sie große Forellen, verwenden Sie kleine feuerfeste Tassen, auf die Sie die Forellen mit der offenen Bauchseite setzen. Die Tassen stecken also in der Bauchhöhle der Forellen und die Rückenseite zeigt nach oben.

Die Zubereitung im Backofen dauert bei 220°C circa 30 Minuten.

Saftige Forellen in Alu-Päckchen zubereiten

  1. Forellen verpacken. Damit das Forellenfleisch im Backofen besonders saftig wird, packen Sie die Fische in Alufolie ein. Dazu breiten Sie auf der Arbeitsfläche pro Fisch einen Bogen Alufolie aus und legen die vorbereitete Forelle flach auf eine Seite.
  2. Beilagen hinzufügen. Möchten Sie dem Fisch noch etwas zur Geschmacksverfeinerung beilegen, wie Zitronen- oder Tomatenstückchen, dann machen Sie dies jetzt. Denn nun wird das Paket geschlossen, damit der Saft der Forelle nicht ausläuft und der Fisch nicht austrocknen kann.
  3. Alufolie zuklappen. Die eine Seite der Alufolie klappen Sie über den Fisch. Nun steht die Folie noch an drei Seiten offen. Die Ränder knicken Sie nach oben hin ein, sodass ein Falz von mindestens einem Zentimeter entsteht.

Auch hier müssen die Forellen 30 Minuten bei 200°C bis 220°C backen.

Forellen im Backofen zubereiten

In der Auflaufform können die Forellen etwas aufwendiger zubereitet werden.

  1. Forellen in die Form legen. Legen Sie die vorbereiteten Forellen nebeneinander flach in die Auflaufform.
  2. Kopf und Schwanz abschneiden. Auch bei der Zubereitung in der Auflaufform können die Forellen am Stück bleiben. Aus Platzgründen sollten Sie aber den Kopf und den Schwanz abschneiden.
  3. Gemüse darüber schichten. Schichten Sie zum Beispiel Zwiebelringe, Tomatenstücke oder anderes Gemüse darüber. Übergießen Sie alles mit Sahne und decken Sie die Auflaufform sorgfältig zu.

Backen Sie die Forellen bei 175°C bis 200°C für 20 Minuten bei Ober-/Unterhitze.

Garprobe

Eine genaue Backzeitangabe ist schwierig, da die Forellen für gewöhnlich nicht gleich schwer und groß sind. Überprüfen Sie also vor dem Servieren, dass die Fische gar sind.

Das erkennen Sie zum Beispiel an den Augen - vorausgesetzt der Kopf ist noch dran, denn diese werden bei der Zubereitung milchig-weiß.

Die Gräten lösen sich bei einem garen Fisch leicht vom Fleisch. Testen Sie dies, indem Sie mit einem Messer in den Schwanz des Fisches schneiden. Fahren Sie nun mit der Messerklinge unter die Wirbelsäule. Löst sich diese sofort ab und zieht die Gräten mit sich, dann ist die Forelle gar.

Beilagen

Forellen benötigen nicht viel, um ein schmackhaftes Gericht abzugeben. Verwenden Sie Gewürze und Gemüse nur zur Abrundung der Forellen.

Sie können zu den Forellen Salzkartoffeln oder Bratkartoffeln mit Kräuterquark als Dip servieren. Außerdem passt Salat mit einem Kräuter-Dressing natürlich gut zu Forellen.

Teilen: