Alle Kategorien
Suche

Forelle ist gesund - Rezept für ein schmackhaftes Fischgericht

Jedermann weiß, dass Fisch gesund und schmackhaft ist und eigentlich mindestens einmal pro Woche auf den Tisch gehört. Trotzdem bereiten Sie viel zu selten Fischgerichte zu. Aus Angst, das könnte zu kompliziert sein? Keine Sorge, das ist nicht schwieriger als ein leckeres Fleischgericht. Die Forelle zum Beispiel - lesen Sie, wie aus ihr ein tolles Essen wird.

Regenbogenforellen warten auf ihre Zubereitung.
Regenbogenforellen warten auf ihre Zubereitung.

Was Sie benötigen:

  • 4 Forellen
  • Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • 200g Champignons
  • 1/2 Zwiebel
  • Petersilie
  • 30 g Butter
  • Zitronenscheiben
  • Alufolie
  • Olivenöl

Warum Fisch - insbesondere die Forelle - so gesund ist

  • Fisch ist gesund. Er liefert wertvolles Eiweiß und sogenannte essentielle Aminosäuren. Das sind Aminosäuren, die der Körper benötigt, aber nicht selbst produziert, sondern durch die Nahrung aufnehmen muss (die Omega-3-Fettsäuren z.B.)
  • Fisch ist ferner durch seinen geringen Bindegewebsanteil im Fleisch leicht verdaulich - und er enthält dabei sehr wenig Kohlehydrate. Was den Fettanteil von Fischen angeht, gibt es Unterschiede. Aal oder Heilbutt beispielsweise sind nicht gerade fettarm, wie man weiß - viel davon ist also für eine bewusst fettarme Ernährung nicht so günstig.
  • Und hier bringt sich die Forelle ins Spiel: Sie gehört zu den sogenannten Magerfischen, weil Sie nur bis zu höchstens 2% Fett enthält. Zu diesem wenigen Fett und dem bereits erwähnten Eiweiß und den wertvollen Aminosäuren kommen noch eine Menge Vitamine und Mineralstoffe hinzu, die Fisch - und hier eben insbesondere die magere Forelle - zu einem so gesunden Nahrungsmittel werden lassen.
  • Möchten Sie ganz genau wissen, was in so einer Forelle alles enthalten ist, bzw. enthalten sein sollte, damit sie eine echte "Deutsche Edel-Forelle" ist ? Entsprechende Werte finden Sie beispielsweise beim "Marketingverbund Forelle" - und Sie sehen, die Verteilung von Eiweiß, Fett und Kohlehydraten ist ernährungstechnisch gesehen wirklich ausgezeichnet.

Wie Ihr Fisch besonders gut fürs Herz wird

  • Weswegen das Herz hier erwähnt wird? Weil es, was die positive Wirkung des Genusses von Fisch angeht (vor allem der dadurch aufgenommenen Omega-3-Fettsäuren), Untersuchungen gibt, die belegen, dass auch die Art der Zubereitung Einfluss darauf hat, wie gut sich diese positiven Auswirkungen auf Herz und Gefäße bemerkbar machen.
  • Kurz gesagt: Gekocht, gegart und gebacken ist besser als gebraten, gesalzen oder getrocknet. Forscher der Universität Hawaii in Manoa haben dazu eine Langzeitstudie mit über 185000 Menschen durchgeführt, deren (Fisch)ess- und Kochgewohnheiten analysiert und sind zu diesem Ergebnis gekommen.
  • Deshalb hier für Sie ein besonders gesundes Forellen-Rezept, und nicht etwa die beliebte "Forelle Müllerin". Die ist gebraten, zugegeben sehr lecker und natürlich - als Fisch - immer noch sehr gesund, aber es geht eben im Sinne Ihrer Gesundheit noch besser.

Gefüllte gebackene Forelle - gesund und lecker

  1. Waschen Sie die Forellen (ggf. müssen Sie sie noch ausnehmen, dann besonders gut waschen), salzen Sie sie und träufeln Sie den Zitronensaft darauf.
  2. Legen Sie die Fische einzeln auf Alufolie. Diese muss groß genug sein, um später die Forelle komplett darin einwickeln zu können.
  3. Während des nächsten Arbeitsschrittes - der Zubereitung der Füllung - können Sie bereits den Backofen vorheizen (200 Grad), denn das geht schnell.
  4. Braten Sie in der Butter die klein gewürfelten Zwiebeln an. Sind diese glasig, geben Sie die fein in Scheiben geschnittenen Pilze dazu. Würzen Sie mit Salz und Pfeffer und mit nicht zu wenig frischer Petersilie.
  5. Nun füllen Sie die Forellen mit dieser Pilzmischung und legen, bevor Sie sie in die Alufolie wickeln, noch die Zitronenscheiben darauf. Verschließen Sie die Folie fest, damit keine Flüssigkeit austreten kann, aber legen Sie sie vorher locker um den Fisch.
  6. Garen Sie die "Fischpäckchen" ca. dreißig Minuten bei 200 Grad. Nach ungefähr zwanzig Minuten können Sie - vor allem bei kleineren Fischen - aber bereits einmal nachschauen, ob sie bereits gar sind. Öffnen Sie einfach vorsichtig ein Päckchen, Sie können es ja wieder verschließen, wenn die Zeit noch nicht gereicht hat.

Zu diesen gefüllten, gebackenen Forellen passen Pellkartoffeln sehr gut.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.