Alle Kategorien
Suche

Fondsverkauf - das sollten Sie beachten

Unabhängig davon, ob Sie einen Geldmarkt-, Renten- oder Aktienfonds im Depot liegen haben - der Verkauf von Investmentfondsanteilen sollte gewinnbringend sein. Das gleich gilt natürlich auch für Anteile von geschlossenen Fonds. Ein Fondsverkauf ist die Suche nach Alternativen wert.

Den richtigen Zeitpunkt zum Fondsverkauf finden.
Den richtigen Zeitpunkt zum Fondsverkauf finden.

Der Fondsverkauf sollte einen Gewinn bringen

Während beim Erwerb von Fondsanteilen ein Ausgabeaufschlag anfällt, ist der Verkauf kostenfrei. Wenn Sie einen Fondsverkauf ins Auge fassen, sollte der Verkaufspreis auf jeden Fall mehr einbringen, als während des Fondsbesitzes an Kosten angefallen sind.

  • Die Kosten sind das Agio beim Kauf der Anteile, die Depotgebühr und die Verwaltungsvergütung für die Kapitalanlagegesellschaft.
  • Den perfekten Zeitpunkt für einen Fondsverkauf vorher zu sagen, gibt es nicht. Tendenzen können Sie allerdings aus dem Marktumfeld erkennen. Das gilt besonders bei regionalen oder Branchenfonds.
  • Wenn eine Region beginnt, politisch unruhig zu werden, sollten Sie sich schon einmal nach Alternativen umschauen. Bei dem ersten Signal sofort zu verkaufen, wäre allerdings falsch.
  • Im Internet können Sie die Entwicklung des Fonds täglich aktuell verfolgen. Dazu erhalten Sie auch Informationen über die jeweiligen Branchen, aus denen Sie mögliche Entwicklungen ableiten können. Bei einem Fonds ist eine tägliche Überprüfung der Entwicklung nicht zwingend, zwei oder drei Mal in der Woche sollten Sie sich schon über die Kursentwicklung informieren. Das gilt gerade bei spezialisierten Aktienfonds.
  • Rentenfonds und Geldmarktfonds unterliegen nur marginalen Kursschwankungen. Eine wöchentliche Information ist völlig ausreichend. 
  • Die Erfahrung hat gezeigt, dass offene Immobilienfonds ein gewisses Risiko bergen. Es gab in der Vergangenheit einen Zeitpunkt dass ein Fondsverkauf nicht möglich war, weil die Anteile für einige Zeit vom Handel ausgeschlossen waren. Das war allerdings das Schlimmste, was sich bei Fonds ereignet hat.
  • Auf Grund der Diversifikation eines Investmentfonds können Sie einen Totalverlust ausschliessen. Das würde bedeuten, dass alle Unternehmen eines Aktienfonds ohne vorherige Anzeichen am selben Tag in Konkurs gehen würden. Bei einem Unternehmen, welches negative Anzeichen hat, handelt der Fondsmanager und nimmt das Papier aus dem Fondsvermögen heraus. 
  • Investmentfonds können Sie börsentäglich, auch per telefonischer Order, verkaufen. Anders verhält es sich bei Anteilen aus einem geschlossenen Fonds.
  • Investmentfonds unterliegen börsenbedingten Kursschwankungen. Bei Anteilen geschlossener Fonds richtet sich der Kurs nach Angebot und Nachfrage. Eine tägliche Kursänderung findet nicht statt. 

Für nicht-börslich gehandelte Anteile Zweitmarkt nutzen

  • Neben den populären Investmentfonds existieren noch zahlreiche andere Fonds. Flugzeuge, Schiffe, Immobilien und Versicherungen werden als geschlossene Fonds gehandelt.
  • Ein Fondsverkauf über die Börse ist nicht möglich, jedoch hat sich ein Zweitmarkt für den Fondsverkauf dieser Investments herausgebildet.
  • Die Anteilspreise regeln die Anleger fast schon unter sich. Entweder offerieren institutionelle Anleger einen festen Preis für die gesuchten Fonds, oder der Anbieter versucht den Fondsverkauf über Höchstpreis durchzuführen. 
Teilen: