Was Sie benötigen:
  • Backofen
  • Große, mehlige Kartoffeln
  • Olivenöl
  • Grobes Salz & frischen Pfeffer
  • evtl. Knoblauch und Rosmarin oder Zitronensaft und Salbei
  • Alufolie

Aus einfachen Kartoffeln lassen sich schnell und preiswert leckere Gerichte und Beilagen zubereiten. Ein Klassiker sind Folienkartoffeln aus dem Backofen oder vom Grill.

So bereiten Sie Folienkartoffeln zu

  • Verwenden Sie für die Folienkartoffeln aus dem Backofen große, mehlige Kartoffeln (zum Beispiel Agria, Afra oder Aula). Als Beilage ist eine Kartoffel pro Person ausreichend. Nehmen Sie ansonsten je nach Bedarf mehrere Kartoffeln pro Person.
  • Heizen Sie Ihren Backofen vor. Bürsten Sie die Kartoffeln unter fließendem Wasser gründlich ab.
  • Schneiden Sie aus Alufolie Quadrate zum Einwickeln der Kartoffeln aus und bestreichen Sie diese dünn mit Olivenöl.
  • Stechen Sie die Kartoffeln mit einer Gabel rundherum mehrmals ein und würzen Sie sie mit grobem Salz und frischem Pfeffer.
  • Wickeln Sie die Kartoffeln anschließend fest und rundherum in die vorbereiteten Quadrate aus Alufolie ein.
  • Sie können die Folienkartoffeln auch verfeinern, indem Sie zusätzlich gepressten Knoblauch und frische Rosmarinzweige oder Zitrone und Salbei mit in die Folie einwickeln.
  • Backen Sie die Kartoffeln auf mittlerer Schiene und bei 200°C im Elektroherd, 200°C bei einem Umluftherd und Stufe 3 bei einem Gasherd 50-60 Minuten lang.
  • Piken Sie die Kartoffeln nach dieser Backzeit mit einem Messer an, um zu sehen, ob sie schon weich genug sind.
  • Schneiden Sie die Kartoffeln nach dem Backen in der Mitte auf und servieren Sie sie mit Sour Cream, Kräuterquark oder Kräuterbutter. Zu den Folienkartoffeln passt Gegrilltes, Steak oder frischer Salat.