Alle Kategorien
Suche

Flusen entfernen von der Kleidung - so sind Sie schnell wieder salonfähig

Flusen auf der Kleidung sind einfach nicht zu verhindern. Sie müssen sich nicht einmal mit Ihrem Hund auf dem Teppich herumgerollt haben, um Flusen auf dem guten Kostüm oder dem Anzug zu entdecken. Mit diesen einfachen Mitteln entfernen Sie Flusen wieder.

Klebeband eignet sich perfekt.
Klebeband eignet sich perfekt.

Was Sie benötigen:

  • Kleiderbürste
  • Flusenrolle
  • Klebeband
  • Tuch
  • Staubsauger

Eine einzelne Fluse kann jeder einfach mit den Fingern abzupfen. Ärgerlich wird es, wenn der dunkle Blazer plötzlich wie ein Flokati aussieht.

Flusen klassisch entfernen

  • Das bekannteste Hilfsmittel, um Flusen von der Kleidung zu entfernen, ist immer noch die Kleiderbürste. Mit dieser weichen, feinen Bürste können Sie einen leichten Flusenbefall gut in den Griff bekommen. Voraussetzung ist allerdings, dass Sie die Kleiderbürste regelmäßig säubern. Werden die Flusen darauf nicht entfernt, verteilen Sie sie beim nächsten Einsatz zusätzlich auf Ihren Kleidern.
  • Eine Weiterentwicklung der alten Kleiderbürste ist der Flusenentferner mit einer Veloursfläche. Das Material darf nur in eine Richtung gestrichen werden und nimmt durch die Lamellenstruktur auch Flusen auf, die Sie mit einer Kleiderbürste nicht entfernen konnten. Dabei müssen Sie immer darauf achten, die Richtung nicht zu wechseln. Zumeist kann der Kopf herausgedrückt und gedreht werden. Dadurch eignet sich der Flusenentferner gut für Rechts- und Linkshänder.
  • Sie sind ganz schnell wieder flusenfrei, wenn Sie eine Flusenrolle zur Hand haben. Die einfachen Ausführungen haben einen Griff, auf den eine Rolle mit klebendem Papier gesteckt wird. Wenn Sie sie brauchen, entfernen Sie einfach das Schutzpapier und rollen sie über Ihre Kleidung. Haben Sie alle Flusen entfernen können oder ist die Klebefläche voll mit Flusen, ziehen Sie den benutzen Abschnitt ab und nutzen den nächsten Abschnitt, bis die Rolle leer ist.
  • Moderner sind die Kleberollen mit einer Gummioberfläche. Das Material ist durch seine Oberfläche immer klebrig und kann abgewaschen werden, wenn es voller Flusen ist. So lassen sich immer wieder Flusen entfernen, ohne dass Sie die Rolle irgendwann austauschen müssen. Es ist allerdings Geschmackssache, ob Sie die Rolle auswaschen und die ganzen Flusen im Waschbecken haben wollen.

Hausmittel bei Flusen

  • Haben Sie keine Kleiderbürste oder Flusenrolle griffbereit, erfüllt ein breites Klebeband den gleichen Zweck. Dafür wickeln Sie sich einfach eine Lage Tape um die flache Hand und tupfen Ihre Kleidung Abschnitt für Abschnitt ab. Sie entfernen die Flusen damit genauso gut wie mit einer Flusenrolle. Ist das Klebeband voll, ziehen Sie es von der Hand und wickeln die nächste Lage um Ihre Finger. Der Vorteil ist, dass Sie diese Methode auch schnell im Büro anwenden können.
  • Bei locker auf der Kleidung sitzenden Flusen hilft oftmals auch ein feuchtes Tuch. Sie müssen nur darauf achten, dass das Tuch selbst nicht flust und es darf nicht zu nass sein. Reiben Sie immer in eine Richtung über den Stoff und entfernen die zusammengeschobenen Flusen dann mit den Fingern.
  • Auch der Staubsauger ist gut geeignet, Flusen zu entfernen. Sie müssen natürlich die große Bodendüse abmachen und die Saugkraft auf die kleinste Stufe stellen. Wenn Sie eine Polsterdüse griffbereit haben, setzen Sie sie einfach auf. Die Flusen entfernen Sie, indem Sie gleichmäßig mit der Düse über Ihre Kleider gleiten. Hat der Staubsauger am Griff eine Klappe, durch die die Saugluft zusätzlich abgeleitet wird, öffnen Sie diese. So verhindern Sie, dass Sie nicht nur die Flusen schnell und effektiv entfernen, sondern auch noch Ihre Kleidung ansaugen.

Flusen entfernen ist jederzeit möglich, auch wenn Sie gerade keine Kleiderbürste griffbereit haben.

Teilen: